Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Ratingen. (MR) Die Ratinger Ice Aliens melden sich auch im eigenen Stadion zum Spielbetrieb zurück. Eine Woche nach der 5:8 Niederlage am Essener Westbahnhof... Ice Aliens schlagen sich tapfer – trotz 2:9 Niederlage gegen die Moskitos Essen
Schwerstarbeit für Ratingens Goalie Felix Zerbe – © Sportfoto-Sale (DR)

Schwerstarbeit für Ratingens Goalie Felix Zerbe – © Sportfoto-Sale (DR)

Ratingen. (MR) Die Ratinger Ice Aliens melden sich auch im eigenen Stadion zum Spielbetrieb zurück. Eine Woche nach der 5:8 Niederlage am Essener Westbahnhof gab es heute im Rückspiel am heimischen Sandbach ebenfalls nur an Erfahrung zu gewinnen.

Man merkte beiden Teams an, dass es zum einen noch sehr früh in der Saison ist, zum anderen auch ein Großteil jetzt ein Jahr nicht mehr gespielt hat durch die ausgefallene Saison 2020/21. Die Moskitos allerdings haben ihren Kader, der zur vergangenen Saison für die Regionalliga gemeldet und entsprechend bestückt war, deutlich aufgewertet und den einen oder anderen Oberliga- erfahrenen Spieler verpflichtet. Schließlich will man am Westbahnhof diese Saison wieder in der Oberliga starten.

Moskitos bestrafen Fehler sofort

So dauerte es bis zur 9. Spielminute, dass die Gäste eine Überzahl nutzen konnten und den Torreigen eröffneten. Bis zur Drittelpause erhöhten sie auf 0:4, während die Aliens mit ihrer Chancenverwertung haderten. Nach dem fünften Treffer früh im zweiten Durchgang, hatte erneut die wiedervereinte Ratinger Reihe mit Benny Hanke, Tim und Tobias Brazda die eine oder andere Möglichkeit, auch in Überzahl. Kaum wieder komplett, legte Essens McLeod weiter vor. Etwa zur Spielmitte klappte es dann aber doch für das Heimteam, und das gleich mit einem Doppelschlag. Somit blieb der Mittelabschnitt unentschieden. Den letzten Durchgang starteten die Stechmücken mit dem Überraschungsangriff nach nur 15 Sekunden, als wollten sie keinen Zweifel aufkommen lassen, dass sie auch heute als Sieger vom Eis gehen wollten. Es sollten noch zwei weitere Tore folgen; den 10. Gegentreffer wussten die Außerirdischen letztlich doch noch mit Mann und Maus zu verhindern, ggf. auch von der Linie zu kratzen.

Acht verschiedene Torschützen

Die Treffer erzielten:
Felix Kessinger, Dominik Partyka für Ratingen; Davide Vinci (2), Mitch Bruijsten, André Huebscher, Aaron McLeod, David Gorski, Enrico Saccomani, Marc Zajic und Joey Petrozza für Essen. 321 „3G“-Zuschauer bejubelten anschließend die beiden Teams.

Kapitän Dennis Fischbuch im Interview

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später