Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Innsbruck. (PM Haie) Nach starkem Beginn und 2:0-Führung sieht es anfangs nach einer klaren Sache für die Haie aus. Am Ende müssen die Tiroler... Haie: Laibach bleibt Lieblingsgegner!

© HKO / Domen Jančič

Innsbruck. (PM Haie) Nach starkem Beginn und 2:0-Führung sieht es anfangs nach einer klaren Sache für die Haie aus. Am Ende müssen die Tiroler beim 4:2-Sieg in Laibach doch etwas zittern.

Die Tiroler finden gut in die Partie, und sind in den ersten 10-12 Minuten klar tonangebend. Olimpija-Goalie Zan Us hat von Beginn an alle Hände voll zu tun, und ist in Minute zum ersten Mal machtlos. Topscorer Brady Shaw gibt nach Assist von Tyler Coulter seine Visitenkarte ab – 1:0 für die Haie. Erst eine Strafe für Jamal Watson und das darauffolgende Powerplay lässt die Gastgeber besser ins Spiel kommen, Zählbares schaut für Olimpija aber nicht heraus. Die größte Chance finden die Drachen nach einem schweren Abwehrschnitzer der Haie vor, doch Tom McCollum bleibt gegen Koblar siegreich. Gegen Ende des Drittels riecht es wieder nach dem zweiten Treffer für den HCI, es geht aber mit 0:1 in die Kabinen.

Im Mitteldrittel läuft zunächst alles weiter für die Haie. Die Tiroler im Vorwärtsgang, und Martin Ulmer stellt mit einem Onetimer auf 0:2, Goalie Us sieht dabei etwas unglücklich aus. Wie aus dem Nichts dann aber der Anschlusstreffer für Laibach. Chris Dodero setzt sich durch und stellt auf 1:2, die Hausherren wieder im Spiel, und die Partie plötzlich ausgeglichen. Das ist dann auch in Minute 31 der Spielstand. Ex-Hai Miha Zajc staubt zum 2:2 ab, alles wieder auf Null. Die Haie tun sich jetzt schwerer, kommen aber dennoch noch im zweiten Drittel zur abermaligen Führung. Adam Helewka trifft mit einem verdeckten Schuss von der blauen Linie zum 2:3. Die Haie gehen mit einer Führung ins Schlussdrittel.

Dort werfen die Laibacher angesichts des knappen Rückstandes noch einmal alles nach vorne. Die Haie machen sich das Leben durch die eine oder andere Strafe selbst schwer, können sich in diesen Phasen aber auf Keeper Tom McCollum verlassen. Die letzten Minuten spielen die Tiroler mit viel Scheibenbesitz ohne größere Schwierigkeiten herunter. Martin Ulmer macht mit einem Empty-Net-Goal den Deckel drauf. Die Haie gewinnen bei Olimpija schlussendlich verdient mit 4:2, sind vorerst wieder Tabellenzweiter, und empfangen am kommenden Dienstag zu Hause die Caps aus Wien.

HK SZ Olimpija – HC TIWAG Innsbruck-Die Haie 2:4 (0:1,2:2,0:1)
Torfolge:
0:1 Shaw (8.), 0:2 Ulmer (22.), 1:2 Dodero (25.), 2:2 Zajc (31.), 2:3 Helewka (39.), 2:4 Ulmer (60./EN);

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später