Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Innsbruck. (PM Haie) Der HC TIWAG Innsbruck-Die Haie liefert beim Tabellenführer in Laibach eine blitzsaubere Auswärtspartie ab. Die Haie gewinnen mit 3:2, und damit... Haie: Dritter Streich gegen Laibach!

Zan Jezovsek of HK SZ Olimpija and Antonin Boruta of HC TIWAG Innsbruck – © Morgan Kristan / Sportida

Innsbruck. (PM Haie) Der HC TIWAG Innsbruck-Die Haie liefert beim Tabellenführer in Laibach eine blitzsaubere Auswärtspartie ab.

Die Haie gewinnen mit 3:2, und damit auch das dritte Saisonduell gegen Olimpija!

Die Tiroler zeigen beim Tabellenführer von Beginn an einen aggressiven, starken Auftritt. Die Haie beschäftigen die Slowenen immer wieder in deren Drittel, und lassen selbst in den ersten zwanzig Minuten wenig zu. Überhaupt bleiben die ganz großen Chancen in der flotten Partie vorerst aus, auch die Powerplayformationen beider Mannschaften können ihre Chancen (Olimpija 1x, HCI 2x) noch nicht nützen. So geht es torlos in die erste Pause.

In Drittel zwei dann 10 bärenstarke Minuten der Haie. Zuerst überstehen die Tiroler über eine Minute lang eine 3 gegen 5 Unterzahl, und schlagen dann selbst innerhalb von siebeneinhalb Minuten drei Mal zu. Tim McGauley trifft nach Zuspiel von Kapitän Jan Lattner aus kurzer Distanz zum 0:1, der Kapitän höchstpersönlich macht wenig später nach schönem Alleingang das 0:2, und Alex Dostie erzielt im Powerplay nach Idealpass von Mike Huntebrinker das 0:3! Danach wird das Spiel härter, die Refs drücken bei zwei Attacken der Laibacher gegen Joel Messner und Ben Betker beide Augen zu, schicken aber Daniel Leavens in die Kühlbox, und die Slowenen nützen diesmal das Powerplay. Nik Simsic trifft unhaltbar für Haie-Goalie Tom McCollum ins lange Eck. Mit 3:1 aus Sicht der Haie geht es in de Schlussabschnitt.

Das Schlussdrittel wird dann zu einer aufopfernden Abwehrschlacht der Haie, die dabei aber selbst stets brandgefährlich bleiben, die sich bietenden Konterchancen aber nicht nützen können. So wird es nach dem 2:3 Anschlusstreffer durch Gregor Koblar acht Minuten vor Schluss noch einmal ganz eng, doch die Tiroler Festung rund um den überragenden Tom McCollum hält. Die Haie gewinnen beim Tabellenführer HK SZ Olimpija Ljubljana mit 3:2, und entscheiden somit auch das dritte Saisonduell gegen die Slowenen für sich.

Bereits morgen wollen die Tiroler in Villach beim EC GRAND Immo VSV nachlegen.

HK SZ Olimpija – HC TIWAG Innsbruck-Die Haie 2:3 (0:0,1:3,1:0)
Torfolge: 0:1 McGauley (22.), 0:2 Lattner (28.), 0:3 Dostie (29./PP), 1:3 Simsic (35./PP), 2:3 Koblar (52.)

Haie in Villach gefordert!

Nur 24 Stunden nach dem 3:2-Sieg bei Tabellenführer Ljubljana steht für den HC TIWAG Innsbruck-Die Haie das nächste Auswärtsmatch am Programm. Die Haie gastieren beim EC GRAND Immo VSV.

Haie-Headcoach Mitch O’Keefe war nach den drei Punkten in Laibach und dem Sprung auf Tabellenplatz drei naturgemäß zufrieden. „Die ersten zwei Drittel waren sehr gut, im Schlussabschnitt hat Olimpija dann mächtig Druck gemacht. Aber die Jungs haben gut verteidigt, und Tom McCollum hat einen super Job gemacht. In dieser Liga brauchst du immer einen guten Torhüter, um Spiele zu gewinnen. Und Tom ist zurzeit in Form“, so der Kanadier.

Heute wollen die Haie auch in Villach anschreiben, wohlwissend, dass es bei den Adlern immer ganz schwer wird, so Assistant-Coach Flo Pedevilla: „Wir erwarten sehr hungrige Villacher. Sie wollen sich sicher für die gestrige Derby-Niederlage gegen den KAC (Anm. 0:4) rehabilitieren. Wir müssen nach dem gestrigen schweren Match diszipliniert und einfach spielen, und die Offensivpower der Adler bremsen. Sie haben vier starke Linien mit extrem viel Speed, da gilt es 60 Minuten oder mehr hochkonzentriert zu sein.“

Offensiv sticht bei den Adlern Scott Kosmachuk heraus. Der Kanadier führt mit 15 Toren die Torschützenliste der gesamten Liga an. Doch auch defensiv haben die Villacher ihre Stärken, stehen sie doch in der Penaltykilling-Statistik auf Platz 1 der Liga.

Das heutige Spiel in Villach ist das zweite Saisonduell der Haie und Adler. Das erste Spiel Anfang November konnten die Tiroler in Villach mit 3:2 nach Overtime für sich entscheiden. Goldtorschütze in der Verlängerung war damals Tim McGauley.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später