Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Neuwied. (PM EHC) Wochenende im Icehouse: Es ist ruhig, die Tribünen sind leer, keine Gesänge der Bären-Fans. Es ist eine kleine Verschnaufpause für den... Finnenkracher für den EHC Neuwied

EHC-Manager Carsten Billigmann (links) und der Vorstand um den Vorsitzenden Burkhard Weller (rechts) lotsten Juuso Rajala nach Neuwied. – © EHC Media/PR

Neuwied. (PM EHC) Wochenende im Icehouse: Es ist ruhig, die Tribünen sind leer, keine Gesänge der Bären-Fans.

Es ist eine kleine Verschnaufpause für den EHC Neuwied, bevor die Mannschaft am 22. Dezember in die BeNe League einsteigt. In der Halle herrscht vielleicht Ruhe, aber im Hintergrund wird mit Hochdruck gearbeitet. Manager Carsten Billigmann hatte angekündigt, dass er am Kader basteln wird. Es folgten Taten zu einem nicht einfachen Zeitpunkt der Saison. Umso größer ist das Aufsehen, für das der EHC mit dieser Verpflichtung sorgt: Juuso Rajala stürmt ab Beginn der BeNe League für die Bären. Der Finne kommt vom Oberligisten Herner EV.

Die Statistiken des 35-Jährigen lesen sich vielversprechend. In Herne kam er in 14 Saisonspielen auf 14 Punkte, in der Vorsaison war er für die Hamburg Crocodiles in der Oberliga an 72 Treffern beteiligt, und auch in der DEL2 stellte Rajala seine Qualitäten unter Beweis. Für den EC Bad Nauheim, die Dresdner Eislöwen und die Bayreuth Tigers absolvierte der EHC-Neuzugang insgesamt 223 Partien, in denen er 48 Treffer erzielte und 177 vorbereitete. „Wir haben einen Spieler für unsere erste Reihe mit Scorerqualitäten gesucht und mit Juuso einen Klasse-Mann gefunden. Ich bin mir sicher, dass auch Jeff Smith von seiner Übersicht und seinen Pässen profitieren wird. Wir bekommen einen brillanten Schlittschuhläufer, der ein super Auge für den Mitspieler mitbringt und mit seiner Power sowie Erfahrung auch die anderen Spieler mitziehen soll“, erklärt Billigmann.

Anfang Dezember einen Spieler von Rajalas Format zu verpflichten, ist Schwerstarbeit. EHC-Management, -Vorstand und -Sponsoren haben gemeinsame Stärke bewiesen und die organisatorischen sowie finanziellen Grundlagen geschaffen. Innerhalb kurzer Zeit war das benötigte (Zusatz-)Budget zusammengekommen, auch eine Wohnung und ein Fahrzeug waren bezugsfertig beziehungsweise vollgetankt, als der Stürmer in seiner neuen Heimat aufschlug. „Ein besonderer Dank gehört unseren Sponsoren und Unterstützern Malerbetrieb Dirk Höhler, holzfliege.com, American Sportsbar, Moselaner, Pfeiffer‘s Train Station sowie Autohaus Sommer, ohne die diese tolle Gemeinschaftsleistung nicht möglich gewesen wäre“, so Billigmann.


7064
Welches Team belegt am Ende der DEL Hauptrunde den letzten Platz in der Tabelle?




Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert