Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Landshut. (PM EVL) Nach den Vorfällen beim Heimspiel des EV Landshut gegen die Ravensburg Towerstars am Freitag, den 13. Januar 2023 ist der EVL... EV Landshut zu Geldstrafe verurteilt
Ralf Hantschke

EVL Geschäftsführer Ralf Hantschke – © by EVL Media

Landshut. (PM EVL) Nach den Vorfällen beim Heimspiel des EV Landshut gegen die Ravensburg Towerstars am Freitag, den 13. Januar 2023 ist der EVL von der ESBG Eishockeyspielbetriebsgesellschaft mbH zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

In der Partie waren in der 39. und 60. Minute mehrere Becher und Gegenstände auf das Eis geworfen worden. Getroffen wurde von den geworfenen Gegenständen zum Glück niemand. Da der EVL wegen ähnlicher Vorfälle in dieser Saison bereits zu einer Geldstrafe auf Bewährung verurteilt war, wurde diese nun aufgehoben und eine Gesamt-Geldstrafe in Höhe von 1.000 Euro ausgesprochen.

„Bei allen Emotionen, die zum Eishockeysport dazu gehören, können wir ein derartiges Verhalten auf den Zuschauerrängen nicht tolerieren. Schließlich nehmen die diejenigen, die Gegenstände aufs Eis werfen, auch billigend in Kauf, jemanden zu verletzten. Zudem beeinträchtigen uns solche Strafen auch wirtschaftlich enorm. Deshalb erwarten wir von den Fans, dass das Werfen von Gegenständen unterlassen wird. Sollte es zukünftig zu ähnlichen Vorfällen kommen, werden wir nicht nur an Hand des Beweismaterials diese rechtlich konsequent verfolgen, sondern die Verursacher auch mit Stadionverboten belegen“, erläutert EVL-Spielbetrieb-GmbH-Geschäftsführer Ralf Hantschke.


2940
Deutschland bewirbt sich um die Ausrichtung der WM 2027. Welche Spielorte wünschen Sie sich?




Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später