Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Sonthofen. (JN) Gestern Abend verlor der ERC Sonthofen sein letztes Vorbereitungsspiel vor Beginn der Meisterrunde in der Bayernliga gegen die Memminger Indians mit 3:5....

Sonthofen. (JN) Gestern Abend verlor der ERC Sonthofen sein letztes Vorbereitungsspiel vor Beginn der Meisterrunde in der Bayernliga gegen die Memminger Indians mit 3:5.

Für die anwesenden Zuschauer kam diese Niederlage doch etwas überraschend, nachdem man das Heimspiel klar dominiert hatte.

Zu Beginn des ersten Drittels begann die Mannschaft das Spiel recht couragiert, musste aber gleich zu Beginn zwei Strafen nehmen. Das Unterzahlspiel klappte hervorragend, so dass Memmingen nicht zum Torabschluss kam. Dafür machte es der ERC besser, gleich zwei mal in Überzahl hatte Michael Grimm die Möglichkeit zum Torerfolg, den er auf klasse Vorarbeit eiskalt ausnutzte. Mit einer beruhigenden 2:0 Führung gingen beide Mannschaften in die Kabine und keiner der anwesenden Zuschauer glaubte, dass dieses Spiel noch einen anderen Verlauf nehmen könnte. Das zweite Spieldrittel begann wie das Erste aufgehört hatte. Die Mannschaft aus Sonthofen versuchte den Vorsprung weiter auszubauen, kam aber nicht zum erfolgreichen Torabschluss, obwohl mehrer Möglichkeiten vorhanden waren. Memmingen hielt dagegen, mit viel Einsatz und Kampf und der ERC machte sich das Leben selbst schwer indem man unnötige Strafzeiten nahm. In der 30. Spielminuten war es dann soweit, innerhalb von drei Spielminuten konnten die Indians den Spielstand auf 2:4 stellen. Dies geschah, weil man in Unterzahl spielte und man dabei für kurze Zeit unkonzentriertes Abwehrverhalten zeigte. Auch hatten die Indians Glück in einigen Spielsituationen, so das Maximilian Hornik der für Thomas Zellhuber dieses Spiel bestritt 4 mal überwunden wurde. Der Gegner spielte weiter in Überzahl, Sonthofen nur mit drei Feldspielern und trotzdem wurde durch Markus Vaitl, auf Vorarbeit von Ron Newhook, der Anschlusstreffer zum 3:4 erzielt. Mit diesem Drittelergebnis gingen beiden Mannschafen in die Kabine. Im letzten Spieldrittel versuchte die Mannschaft des ERC Sonthofen den Ausgleich und den Sieg einzufahren, Möglichkeiten waren ausreichend vorhanden, nur leider konnten sie nicht genutzt werden. In der letzten Spielminute wurde der Goalie durch einen 6. Feldspieler ersetzt, leider erzielte aber Memmingen per Empty Net-Goal den 3:5 Endstand für die Indians.

Es bleibt nur zu hoffen, dass alle Spieler weiterhin gesund bleiben und am Freitag zu Beginn der Meisterrunde wieder voll Einsatzbereit sind.

Dieses Spiel hat gezeigt, dass alle Spiele von Anfang bis Abpfiff mit voller Konzentration bestritten werden müssen. Alle gegnerischen Mannschaften werden gegen den ERC Sonthofen bis zur letzten Minute kämpfen. Denn so eine Meisterrunde ist kein Selbstläufer, mit dem Ziel, Bayernligameister zu werden.

Am kommenden Freitag wird ab 18.00 Uhr in der Eissporthalle ein Eis-Up Party stattfinden, bei der die Anwesenden Fans attraktive Preise gewinnen können.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später