Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Dresden. (PM Eislöwen) Die Dresdner Eislöwen bestreiten am Freitagabend ihr erstes Sachsenderby der Saison in der JOYNEXT Arena. Zu Gast sind die Lausitzer Füchse.... Eislöwen empfangen Weißwasser zum Sachsenderby

Janick Schwendener – © Sportfoto-Sale (MK)

Dresden. (PM Eislöwen) Die Dresdner Eislöwen bestreiten am Freitagabend ihr erstes Sachsenderby der Saison in der JOYNEXT Arena.

Zu Gast sind die Lausitzer Füchse. Gespielt wird 19:30 Uhr. Am Sonntag geht es für das Team von Trainer Andreas Brockmann zum aktuellen Spitzenreiter nach Landshut.

Eine Woche nach dem Auswärtssieg in Crimmitschau steht am Freitagabend das erste Sachsenderby der Saison in eigener Arena an. Das aktuelle Tabellenschlusslicht, die Lausitzer Füchse kommen nach Dresden. Seit sieben Spielen sind die Weißwasseraner sieglos in der DEL2. Die Eislöwen dagegen konnten ihre letzten drei Spiele gewinnen.

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Wir sind auf dem richtigen Weg. Gerade in der Defensive haben wir eine bessere Ordnung. Wir spielen strukturierter, ohne dass wir defensiv passiv spielen. Offensiv haben wir derzeit auch in jedem Spiel unsere Chancen.“

Mehr als 3.500 Tickets sind für das Sachsenderby am Freitag verkauft worden. Die JOYNEXT Arena wird damit erstmals in dieser Saison voll werden. Das pusht die Mannschaft zusätzlich.

Janick Schwendener, Torhüter Dresdner Eislöwen: „Die Derbys sind vor allem für unsere Fans ganz besondere Spiele, das nehmen wir auch so war. Wenn die Arena dann voll ist und es lauter wird, dann ist das für uns auch geiler zu spielen. Am Ende ist es aber ein Spiel, in dem es auch um drei Punkte und die wollen wir natürlich hier in Dresden behalten.“

Gespielt wird am Freitag 19:30 Uhr. Die Abendkasse und die Arenatüren öffnen bereits um 18:00 Uhr. Im Anschluss an das Sachsenderby gegen Weißwasser steigt die erste AFTERGAME PARTY der Saison in der JOYNEXT Arena mit DJ NEBEX.

Am Sonntag geht es für die Eislöwen zum derzeitigen Spitzenreiter, dem EV Landshut. Die Niederbayern stellen mit Tyson McLellan und Marco Pfleger aktuell die beiden Topscorer der DEL2. Dazu drehte der EVL erst am Sonntag gegen Kaufbeuren einen 0:4-Rückstand in einen 6:4-Erfolg.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später