Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Anzeige Saisonende Ende März. Nein, daran will sich so recht kein Eisbärenfan und schon gar kein Spieler der Eisbären gewöhnen. Nach dem Saison-Aus Ende... Eisbären schon weit in ihrer Saisonplanung
Anzeige

Saisonende Ende März. Nein, daran will sich so recht kein Eisbärenfan und schon gar kein Spieler der Eisbären gewöhnen. Nach dem Saison-Aus Ende März haben die Berliner längst ihre Planungen für die Spielzeit 16/17 weit voran getrieben.

In Berlin müssen 22 Akteure stehen bereits für die kommende Saison unter Vertrag. Neu verpflichtet wurden bislang Rückkehrer Marvin Cüpper vom Kooperationspartner aus Dresden im Tor. Im Sturm bekommt Jamie MacQueen von Zweitligameister Kassel Huskies eine Chance seine zweifelsohne vorhandenen Scorerqualitäten auch eine Liga höher unter Beweis zu stellen. Ebenfalls neu in Berlin ist der Ex-Düsseldorfer Daniel Fischbuch und Iserlohns Torjäger Nick Petersen.

Verlassen mussten mit Mark Bell, Vladislav Filin, Henry Haase, TJ Mulock, Kevin Nastiuk, Shuhei Kuji und Petr Pohl gleich sieben Akteure den Hauptstadtklub.

Vieles spricht dafür, dass die Eisbären in der kommenden Saison wieder voll angreifen werden, um zunächst eine bestmögliche Platzierung zu erreichen. Sportfans können auch in der neuen Saison unter http://www.wettbonusvergleich.net/wettanbieter/bet-at-home/bonus/ auf die Eisbären wetten.

Die Sommer-Saisonvorbereitung hat natürlich auch längst für die Cracks begonnen. Aktuell absolvieren einige der jungen hochtalentierten Spieler gemeinsame Trainingseinheiten. Neben Kraft und Ausdauer soll hierbei auch das Zweikampfverhalten verbessert werden.

Angreifen kann in der neuen Saison auch wieder Nationalverteidiger Frank Hördler, der Mitte Mai an einem komplizierten Sehnenriss operiert werden musste. Nach sechs Wochen Gips soll der Arm wieder belastbar sein.

Anzeige
+18 Glücksspiel kann süchtig machen.
Spielsucht? Hier bekommen Sie Hilfe
Wenn Sie Probleme mit Spielsucht haben oder sich um Angehörige oder Freunde sorgen, finden Sie Hilfe bei der „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“.
Unter der kostenlosen Hilfe-Hotline 0800 1 37 27 00 erhalten Sie alle Informationen zu Hilfsangeboten rund um das Thema Spielsucht!

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später