Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin haben den zehnten Auswärtssieg der laufenden PENNY DEL Saison 2021/22 eingefahren. Die Berliner gewinnen am 31. Spieltag bei... Eisbären: 5:1-Auswärtssieg im Rheinland

Matthew White – © Sportfoto-Sale (DR)

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin haben den zehnten Auswärtssieg der laufenden PENNY DEL Saison 2021/22 eingefahren.

Die Berliner gewinnen am 31. Spieltag bei den Krefeld Pinguinen mit 5:1. Nach diesem Erfolg sind die Eisbären weiterhin Tabellenführer der DEL.

Yannick Veilleux (5.) erzielte die Berliner Führung, die Sebastian Streu (22.) im Mittelabschnitt mit seinem ersten Saisontor ausbaute. Nachdem Lessio (39./PP1) in Überzahl für die Gastgeber verkürzte, stellte Frans Nielsen (45./PP1) im Powerplay wieder den alten Zwei-Tore-Vorsprung der Eisbären her. Matt White (55., 58.) sorgte in der Folge mit einem Doppelpack für den 5:1-Endstand aus Sicht des Hauptstadtclubs.

Die Eisbären Berlin bestreiten ihr nächstes Pflichtspiel am Sonntag, den 19. Dezember. Dann gastieren die Iserlohn Roosters in der Mercedes-Benz Arena. Spielbeginn ist um 14:00 Uhr.

Serge Aubin, Cheftrainer: „Meine Mannschaft hat heute sehr gut gespielt. Es war ein Erfolg des gesamten Teams, zu dem jeder seinen Beitrag geleistet hat. Im Startdrittel haben wir solide gespielt und wenig zugelassen. Es hat ein wenig gedauert, bis wir aus unseren Chancen Kapital schlagen konnten. Aber auch nach dem Anschlusstreffer war ich davon überzeugt, dass wir die Partie gewinnen werden.“

Matt White, zweifacher Torschütze: „Wir wussten, dass es eine harte Partie werden wird. Krefeld hat gut gespielt und ihr Torhüter hatte einige starke Paraden. Wir sind gut in die Partie gestartet, der Führungstreffer im Startdrittel war sehr wichtig für uns. Es war aber ein enges Spiel, die ersten beiden Drittel waren umkämpft. Alle vier Reihen waren stark. Das Zusammenspiel mit Kevin Clark und Frans Nielsen funktioniert sehr gut.“

Endergebnis
Krefeld Pinguine – Eisbären Berlin 1:5 (0:1, 1:1, 0:3)
Aufstellungen
Krefeld Pinguine:
Belov (Bittner) – Tiffels, Kulda; Sacher, Jensen; Gläßl, Bappert; Mass – Lessio, Lucenius, Bracco; Lewandowski, Weiß, Bergström; Braun, Berlev, Olsen; Hauf – Trainer: Igor Zakharkin
Eisbären Berlin: Niederberger (Ancicka) – Hördler (C), Wissmann (A); Müller, Jensen; Mik, Després – Noebels, Byron, Pföderl; White, Nielsen, Clark; Veilleux, Zengerle, Fiore; Streu, Wiederer, Baßler – Trainer: Serge Aubin

Tore
0:1 – 04:31 – Veilleux (Zengerle) – EQ
0:2 – 21:56 – Streu (Veilleux, Fiore) – EQ
1:2 – 38:11 – Lessio (Bracco, Bergström) – PP1
1:3 – 44:29 – Nielsen (Wissmann) – PP1
1:4 – 54:47 – White (Clark) – EQ
1:5 – 57:19 – White (Clark, Nielsen) – EQ
Strafen
Krefeld Pinguine: 6 (4, 0, 2) Minuten
Eisbären Berlin: 8 (4, 4, 0) Minuten
Schiedsrichter
Lasse Kopitz, Andre Schrader (Dominic Kontny, Jonas Merten)
Zuschauer
3.132

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später