Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München. (PM)   Mit der Verpflichtung von Jason Jaffray treibt der EHC Red Bull München seine Kaderplanung weiter voran. Der Kanadier wechselt direkt aus...
Chefcoach Don Jackson   - © by Eishockey-Magazin (DR)

Chefcoach Don Jackson – © by Eishockey-Magazin (DR)

München. (PM)   Mit der Verpflichtung von Jason Jaffray treibt der EHC Red Bull München seine Kaderplanung weiter voran. Der Kanadier wechselt direkt aus der AHL in die Deutsche Eishockey Liga (DEL). In der American Hockey League stürmte der 33-Jährige zuletzt in 244 Begegnungen innerhalb von vier Spielzeiten als Kapitän für die St. John’s IceCaps und erzielte 179 Punkte. Gemeinsam mit einem weiteren Neumünchner, Jerome Samson, erreichte Jaffray 2013 mit den IceCaps das Playoff-Finale um den Calder-Cup. Zudem kann der Stürmer insgesamt 49 NHL-Partien mit vier Toren und sieben Assists sowie 684 AHL-Begegnungen mit 534 Punkten aufweisen.

 

„Ich war noch nie in Europa. Daher ist meiner Familie und mir die Entscheidung zuerst nicht leicht gefallen“, erzählt Jaffray nach der Vertragsunterzeichnung. „Aber alles, was ich über München und den EHC Red Bull München gehört habe, klang sehr gut. In den Gesprächen ist mir klar geworden, dass der EHC Red Bull München gewinnen möchte. Ich starte in jede Saison mit dem Ziel die Meisterschaft zu holen und München bietet mir eine sehr gute Möglichkeit. Ich freue mich darauf Teil dieser Organisation zu werden und meine Frau und meine Kinder freuen sich auf München.“

 

Nach fünf Spielzeiten in der kanadischen Nachwuchsliga WHL, vor allem bei Kootenay Ice (1998-2002), wechselte der 21-jährige Jaffray in die ECHL. Von dort etablierte sich der Stürmer langsam in der AHL. 2005 erhielt er einen Vertrag beim AHL-Club Manitoba Moose, für deren NHL-Teams Vancouver Canucks und Calgary Flames Jaffray insgesamt 36 Partien bestritt. 2011 wurden die Manitoba Moose nach St. John‘s umgesiedelt und in St. John’s IceCaps umbenannt. Jaffray war somit erster Kapitän der IceCaps. In der Spielzeit 2011/2012 stand er zudem 13 Mal gemeinsam mit dem ehemaligen Münchner „Lockout-Spieler“ Blake Wheeler für die Winnipeg Jets auf dem Eis, deren Farmteam die IceCaps sind. Beim EHC Red Bull München wird der Center mit der Nummer 15 auflaufen.

 

 

Statistik

Jason Jaffray (* 30. Juni 1981): 0 DEL-Spiele, 49 NHL-Spiele (4 Tore, 7 Assists), 684 AHL-Spiele (218 Tore, 316 Assists).

 

Kader des EHC Red Bull München für die Saison 2015/2016

Torhüter (4): Danny aus den Birken, Kevin Reich, Ilya Sharipov und Niklas Treutle.

Verteidiger (7): Tim Bender, Daryl Boyle, Jeremy Dehner (AL), Florian Kettemer, Richie Regehr (AL), Matt Smaby (AL) und Toni Söderholm (AL).

Stürmer (15): Keith Aucoin (AL), Mads Christensen (AL), Andreas Eder, Kai Herpich, Jason Jaffray (AL), Dominik Kahun, Maximilian Kastner, Frank Mauer, Uli Maurer, Steve Pinizzotto, Joachim Ramoser, Jerome Samson (AL), Yannic Seidenberg, Daniel Sparre und Michael Wolf.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später