Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München. (PM Red Bulls) Red Bull München hat ein hochklassiges Spitzenspiel gegen die Adler Mannheim mit 5:2 (2:0|1:2|2:0) gewonnen und Trainer Don Jackson in... Drei Punkte gegen Mannheim! Red Bulls gewinnen beim Jackson-Jubiläum

Red Bull München Spieler mit Trainer Don Jackson vor der Fankurve
– © Red Bull MŸnchen / City-Press

München. (PM Red Bulls) Red Bull München hat ein hochklassiges Spitzenspiel gegen die Adler Mannheim mit 5:2 (2:0|1:2|2:0) gewonnen und Trainer Don Jackson in dessen 1000. Partie in der Deutschen Eishockey Liga ein erfolgreiches Jubiläum beschert.

Konrad Abeltshauser, Ben Street, Chris DeSousa, Zach Redmond und Yasin Ehliz erzielten die Münchner Treffer, Danny aus den Birken zeigte eine starke Leistung zwischen den Pfosten.

Spielverlauf

Hohes Tempo, harte Checks und viel Action im ersten Drittel. Mannheim startete schwungvoll, doch die Münchner Defensive um Torhüter aus den Birken hielt dem Druck stand (7.). Danach die Red Bulls mit einer sehenswerten Kombination: Abeltshauser tauchte nach Doppelpass mit Patrick Hager frei vor dem Tor auf und beförderte den Puck in den Winkel (14.). Street legte für das eiskalte Jackson-Team noch vor der ersten Drittelpause das 2:0 (19.) nach.

Hochklassiges Eishockey im Mittelabschnitt – und die Adler zu Beginn am Drücker: Tim Wohlgemuth bescherte den Gästen mit seinem Anschlusstreffer einen perfekten Start (23.). Aus den Birken auch danach im Fokus. Der Keeper hatte gute Szenen, den Ausgleich durch Matthias Plachta in Mannheimer Überzahl konnte er allerdings nicht verhindern (33.). Danach rettete gleich dreimal das Torgestänge für München. Die Red Bulls zeigten sich davon aber nicht beeindruckt und antworteten vor der zweiten Drittelpause: DeSousa (38.) sorgte nach schöner Vorarbeit von Maximilian Daubner für eine 3:2-Führung nach 40 Minuten.

Auch im Schlussdrittel intensive Zweikämpfe, dazu Hochkaräter auf beiden Seiten. Aus den Birken glänzte weiterhin zwischen den Pfosten und ebnete den Red Bulls den Weg zum ersten Saisonsieg. Dieser wurde nach dem Powerplay-Treffer von Redmond zum 4:2 (50.) immer konkreter. Das Jackson-Team danach in doppelter Überzahl mit der Riesenchance auf den fünften Treffer, doch Felix Brückmann im Adler-Tor rettete spektakulär gegen Andreas Eder (53.). Mannheim riskierte alles, das Tor machte München: Ehliz markierte per Empty-Net-Treffer den 5:2-Endstand.

Don Jackson: „Wir sind immer zurückgekommen, wenn sie getroffen haben. Es war sehr aufregend. Ich bin heute der glücklichste Trainer der Welt.“

Endergebnis
Red Bull München gegen Adler Mannheim 5:2 (2:0|1:2|2:0)

Tore
1:0 | 13:20 | Konrad Abeltshauser
2:0 | 18:08 | Ben Street
2:1 | 22:11 | Tim Wohlgemuth
2:2 | 32:55 | Matthias Plachta
3:2 | 37:13 | Chris DeSousa
4:2 | 49:11 | Zach Redmond
5:2 | 57:49 | Yasin Ehliz

Zuschauer: 4.239

768
Kaufen Sie sich in dieser Saison ein Trikot ihres Teams?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später