Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Herne. (PM) „Ich freue mich dass wir mit Danny Albrecht einen sehr erfahrenen Spieler für die neue Saison für uns gewinnen konnten. Mit seinen... Der erste Neuzugang – Danny Albrecht wechselt zum Gysenberg!
Danny Albrecht

Danny Albrecht – © by Eishockey-Magazin

Herne. (PM) „Ich freue mich dass wir mit Danny Albrecht einen sehr erfahrenen Spieler für die neue Saison für uns gewinnen konnten. Mit seinen Offensivqualitäten wird er den Angriff verstärken.

Vor allem als Mittelstürmer wird er sicherlich sehr wertvoll sein“, so charakterisiert Cheftrainer Frank Petrozza die erste Neuverpflichtung für die kommende Spielzeit. Bereits im Alter von 16 Jahren bekam Danny Albrecht in Weißwasser einen Vertrag für die 1. Mannschaft und kam in der Saison 2001/02 neben den Spielen in der DNL zu seinen ersten Einsätzen in der 2. Bundesliga. Über 460 Spiele sollten in dieser Spielklasse einschließlich der DEL2 folgen. Zu Beginn seiner Karriere und im weiteren Verlauf kam er auch in der dritthöchsten Liga zu bisher über 200 Meisterschaftseinsätzen, so dass er mittlerweile kurz vor seinem 700. Spiel im Seniorenbereich steht. Das wird er nun im HEV-Trikot bestreiten und dabei wartet er dann auf seinen 200.
Meisterschaftstreffer.

In mittlerweile 15 kompletten Spielzeiten bei den Senioren kommt er aktuell auf 546 Scorerpunkte und beweist auch damit den Wert seiner Verpflichtung. Zuletzt spielte der in Bad Muskau geborene 32-jährige Stürmer bei den Saale Bulls in Halle, wo er nach einer Knöchelverletzung Ende Januar dieses Jahres nicht mehr auf Torejagd gehen konnte. Stattdessen sprang er dort in der Saisonschlussphase als Trainer ein. „Der kurzzeitige Trainerjob war eine sehr interessante Erfahrung. Da sieht man ein Spiel aus einer völlig anderen Perspektive als man sie als Spieler hat. Damit bekommt man auch ein anderes Verständnis für die Arbeit des Trainers. Aber noch will ich weiter spielen. Seit drei Wochen kann ich wieder ohne Krücken gehen und befinde mich in der Reha-Phase“ erläutert Danny Albrecht. Neben privaten Gründen (er lebt mit seiner Familie in Mülheim) war HEV Coach Frank Petrozza ein weiterer Grund für den Wechsel an den Gysenberg.

„Ich kenne und schätze ihn schon länger, nicht nur wegen der gemeinsamen Zeit beim Inline-Skaterhockey. Die sportlichen Erfolge der letzten Jahre und vor allem auch der letzten Saison belegen, welch gute Arbeit er beim HEV macht.“ An diese Erfolge anzuknüpfen ist ein Ziel von Danny Albrecht und in den Playoffs weiter kommen als in der abgelaufenen Serie, vor allem möchte er aber natürlich verletzungsfrei bleiben. Der Herner EV freut sich auf jeden Fall auf Danny Albrecht im Trikot der Grün-Weiß-Roten.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.