Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Düsseldorf. (PM) Die Düsseldorfer EG gibt sich mal wieder frech und hat heimlich 500 Stehplatzkarten für das Auswärtsspiel bei den Kölner Haien am Freitag,...

Die DEG Fans haben beim Spiel in Köln näher dran zu sein als sonst – © by Eishockey-Magazin (DR)

Düsseldorf. (PM) Die Düsseldorfer EG gibt sich mal wieder frech und hat heimlich 500 Stehplatzkarten für das Auswärtsspiel bei den Kölner Haien am Freitag, 28.9., 19.30 Uhr, erworben. Warum?

Seit der Eröffnung der KölnArena werden Gästefans dort stiefkindlich behandelt und zu teuren Preisen in einen Oberrangkäfig samt Netz ver-bannt. Deshalb weigern sich viele DEG-Fans, Auswärtsspiele in Köln zu besuchen. Im Gegenzug schafft es die DEG seit Jahrzehnten, Fans an-derer Klubs eisnahe und stimmungsvolle Stehplätze zur Verfügung zu stellen – so auch den Anhängern der Kölner Haie. Deshalb hat sich die DEG in einer heimlichen Guerilla-Aktion 500 bar bezahlte Stehplatz-Karten für die Kölner Südkurve gesichert. Die Karten werden an die eigenen Anhänger weitergegeben, was teilweise auch schon geschehen ist. Die DEG-Fans wollen und werden dort einen starken Block bilden und eine laute und friedliche Eishockey-Party feiern.

Der offizielle Verkauf dieser Heimlich-Tickets startet am Donnerstag, 23. August, im Rahmen der großen Autogrammstunde in der Stadtsparkas-se Düsseldorf, Berliner Alle 33 (16.30 bis 17.30 Uhr).
– Die Kartenabgabe ist auf vier Stück begrenzt und erfolgt nur an Anhänger der Düsseldorfer EG.
– Der originale Kartenpreis beträgt 19,- Euro bzw. 15 Euro (ermä-ßigt). Die DEG gibt diesen Preis an ihre Fans weiter, jeweils plus 35 Cent (freiwillige) Spende an das DEG-Fanradio „1935“.

DEG-Pressesprecher Frieder Feldmann: „Manchmal muss ein Klub tun, was ein Klub tun muss. Es war an der Zeit. Wenn die Haie nicht wissen, wie man unseren Besuch organisatorisch löst, helfen wir gerne. Wir schaffen das in Düsseldorf seit Jahren. Wir freuen uns immer, den Kölnern etwas beibringen zu können. Unsere neue Mannschaft mag es wild und laut, so wird es auf den Rängen auch sein.“

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später