Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Cortina. (PM) Hafro Cortina hat sich die Dienste von Paul Albers gesichert, der bereits in der DEL auf dem Eis stand. In der vergangenen...

Paul Albers hat in Italien eine neue Herausforderung gefunden – © by ISPFD (sportfotocenter.de)

Cortina. (PM) Hafro Cortina hat sich die Dienste von Paul Albers gesichert, der bereits in der DEL auf dem Eis stand. In der vergangenen Saison war er in der Asia League im Einsatz.

Der am 15. Oktober 1985 in Melville, Canada geborene Verteidiger begann seine Karriere in der WHL, in der er von 2001 bis 2006 spielte.

2006/2007 wechselte Albers in die ECHL zu den Texas Wildcatters, mit denen er 77 Partien bestritt. In derselben Saison stand er außerdem einige Male mit den Houston Aeros in der AHL auf dem Eis, dem Klub für den er in den kommenden zwei Saisonen auflief. In der AHL erzielte er in 163 Matches 33 Punkte.

2009 zog es Paul Albers dann nach Europa in die DEL. Die erste Saison bestritt der kanadische Verteidiger mit Nürnberg, die zweite mit Krefeld. Insgesamt stehen ihm in der höchsten deutschen Liga 108 Einsätze und 27 Punkte zu Buche. In der vergangenen Saison war Albers schließlich in der Asia League im Einsatz (36 Matches, 31 Punkte).

„Albers ist unserem Neo-Coach Clayton Beddoes bereits bekannt und deshalb wollte er ihn nach Cortina holen; wir sind sehr glücklich über den Neuzugang und heißen Albers willkommen“, so Cortina-Präsident Sandro Moser.

 

 

Pontebba. (PM) Der Verteidiger Miloslav Gureň, der in seiner Laufbahn 330 Partien in den höchsten Ligen Nordamerikas und Russlands bestritten hat, wird in der kommenden Saison mit den Ice Hockey Aquile FVG auf dem Eis stehen.

 

Der am 24. September 1976 geborene Tscheche, hat bereits eine lange Karriere hinter sich und spielte unter anderem in den beiden höchsten Hockeymeisterschaften der Welt. Seine sportliche Laufbahn begann er mit 16 Jahren in der U20-Mannschaft des HC Zlin und schon nach einem Jahr wurde er in die erste Mannschaft befördert, wo er bis 1996 im Einsatz stand.

 

Zu diesem Zeitpunkt startete er schließlich sein Übersee-Abenteuer bei den Fredericton Canadiens in der American Hockey League, dem Vorzimmer der bekanntesten Meisterschaft der Welt. 1999 debütierte er dann mit den Montréal Canadiens in der National Hockey League (bereits 1995 drafteten sie ihn als 60. Wahl). In zwei Saisonen lief er 36 Mal in der NHL auf und erzielte ein Tor. Außerdem spielte er in der Zwischenzeit weiterhin mit den Québec Citadelles in der AHL, wo ihm in 354 Partien 192 Punkte zu Buche stehen (51 Tore + 141 Assist).

 

2002 kehrte Gureň kurz in seine Heimat zurück und beim HC Trinec öffnete sich dem Verteidiger eine neue Tür: Die russische Meisterschaft und der CSKA Moskau. Mit dem erfolgreichsten Klub Osteuropas bestritt er 39 Matches (2 Tore, 7 Assist), bevor er 2008 zu Sibir Novosibirsk wechselte, bei dem er als einer der wichtigsten Verteidiger des Teams fünf Saisonen lang im Einsatz stand. In 256 Spielen brachte er es auf 65 Punkte (23 Tore, 42 Assist) und nur 210 Strafminuten.

 

Im Anschluss an die positive Erfahrung in Russland, beschloss Gureň wieder in seine Heimat zurückzukehren, wo er mit dem HC Trinec, dem HC Litvinov und dem HC Slovan Ustecti Lvi auf dem Eis stand. Mit Slovan Ustecti Lvi gewann er eine Meisterschaft der zweiten Liga.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später