Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Chemnitz. (PM) Lange Zeit herrschte Ungewissheit und nervöse Spannung. Bleibt er oder bleibt er doch nicht? Doch nun hat das Warten endlich ein Ende und...

Chemnitz. (PM) Lange Zeit herrschte Ungewissheit und nervöse Spannung. Bleibt er oder bleibt er doch nicht? Doch nun hat das Warten endlich ein Ende und es herrscht endlich Gewissheit: Aus dem „Handschlag“ wurde nach Klärung einiger Details nun endlich ein Vertrag – Michal Vymazal, einer der besten und beliebtesten Spieler der vergangenen Saison wird auch dieses Jahr im Chemnitzer Küchwald bleiben und für die „Wild Boys“ im blau-gelben Trikot mit der Nummer 14 auflaufen.
„Michal war ja einer der Ersten, der mir signalisiert hat, dass er bleiben will. Dass es nun noch solange gedauert hat, daraus einen Vertrag zu machen, liegt einfach daran, dass Michal jetzt lange in seiner Heimat war.“ sagt Jürgen Hammer, 2. Vorsitzender des ERV 07 e.V. und fügt hinzu: „Doch nun ist der Vertrag unterschrieben. Ich freue mich sehr. Michal ist ein Garant für spannendes Eishockey. “
Torsten Buschmann, Trainer der Wild Boys freut sich ebenso über die Verlängerung: „Michal ist ein super Stürmer, den ich lieber in meiner Mannschaft habe, als dass er gegen mich spielt. Er ist schnell und hat einen unglaublich dynamischen Spielstil. Ich freue mich, ihn bei uns im Sturm zu haben.“
Aber Michal Vymazal ist nicht nur ein waschechter Stürmer, sondern auch ein hervorragender Teamplayer. Wir erinnern uns, dass er in seiner Verletzungsphase in der letzten Saison öfters hinter der Bande gestanden hat um der Mannschaft Mut zu machen.
Neben seiner „Arbeit“ als Spieler bei den „Wild Boys“ ist es dem Verein gelungen, Michal Vymazal auch eine berufliche Perspektive in Chemnitz zu geben. So wird Michal bei der Firma seine kaufmännische Ausbildung absolvieren. Damit kann es vielleicht gelingen, Michal Vymazal zu einem „echten“ Chemnitzer zu machen – eine Vorstellung, die vielen Fans der „Wild Boys Chemnitz“ gefallen könnte.

 

Jörg Pohling verlässt die Wild Boys
Weg gehen aus Chemnitz wird hingegen mit Jörg Pohling ein nicht minder beliebter Spieler. Der 37-jährige Verteidiger, der 2010 zum ERV 07 e.V. kam und zuletzt das Amt des Mannschaftskapitäns inne hatte, wird in seiner Heimatregion eine Berufsausbildung beginnen. Daher lag der Wechsel zu einer Mannschaft „vor der Haustür“ nahe. Ab der kommenden Saison wird Jörg Pohling für Niesky auflaufen.
„Nicht nur das Publikum, auch ich hätte es gern gesehen, wenn Jörg noch ein Jahr bei uns aktiv mitgespielt hätte. Aber die beruflichen Gründe sind überaus verständlich.“ sagt dazu Wild Boys Trainer Torsten Buschmann.
Jürgen Hammer, 2. Vorsitzender des ERV 07 e.V. ergänzt „Der Weggang von Jörg ist schmerzlich für uns. Jörg war nicht nur ein hervorragender Team-Player sondern ist auch ein sehr angenehmer Mensch. Es fällt uns nicht leicht, ihn zu verabschieden. Wir danken ihm für sein Engagement in Chemnitz und wünschen ihm für seine Ausbildung und seine Zukunft in seiner Heimat alles erdenklich Gute.“

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später