Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Dornbirn. (PM) In der 42. Runde der Erste Bank Eishockey Liga gewann der Dornbirner Eishockey Club gegen die Moser Medical Graz 99ers mit 3:2...

Logo Dornbirner Eishockey ClubDornbirn. (PM) In der 42. Runde der Erste Bank Eishockey Liga gewann der Dornbirner Eishockey Club gegen die Moser Medical Graz 99ers mit 3:2 Toren nach Verlängerung. Im letzten Heimspiel vor der Zwischenrunde gelang damit den Bulldogs der erste Sieg gegen die Grazer. Am Wochenende folgen für den DEC zum Abschluß des Grunddurchgangs die Auswärtsspiele in Fehervar und Zagreb.

Im letzten Heimspiel vor der Qualifikationsrunde waren die Graz 99ers zu Gast im Messestadion, die ihren 6. Tabellenplatz und damit die direkte Qualifikation fürs Play-Off absichern wollten. Bei den Dornbirnern kehrte Johnathan D?Aversa ins Line-up zurück , dafür fehlten Danny Bois (Verdacht auf Gehirnerschütterung) und weiterhin John Hecimovic. Beide Teams versteckten sich von Beginn an nicht. Den Führungstreffer der Hausherren durch Alexander Feichtner (12.) egalisierte Robert Lembacher nur 37 Sekunden später (13.).
Auch im Mitteldrittel sorgten beide Mannschaften weiterhin für ein schnelles, intensives Match – die Cracks schenkten sich nichts. Graz drängte vehement auf die Führung, die Bulldogs hielten mit viel Biss und einem ausgezeichnet disponierten Patrick DesRochers im Tor dagegen. Ausgerechnet in Überzahl geriet Dornbirn nach einem Break über Greg Day durch Dustin Vanballegooie doch noch in Rückstand (38./SH).

Kozek mit Siegestreffer
Zu Beginn des Schlussabschnitts zeigte sich plötzlich ein anderes Bild. Nun waren die Vorarlberger im Vorwärtsgang und die Steirer verlegten sich aufs Verteidigen des knappen Vorsprungs, was nicht lange gutging. Luciano Aquino war nach einem Fehler von Goalie Cloutier zur Stelle und traf via Stange und Verteidiger Vanballegooie zum 2:2 Ausgleich (45.). Die Bulldogs hatten in der Folge weiter ein deutliches Chancenplus, konnten die Entscheidung aber nicht innerhalb von 60 Minuten erzwingen. Für die sorgte aber Andrew Kozek in der Verlängerung (65./PP) für den DEC.

Facts:
Erste Bank Eishockey Liga ? 42. Runde, Dienstag 15.01.2013
Dornbirner Eishockey Club ? Moser Medical Graz 99ers 3:2 n. V. (1:1, 0:1, 1:0)
Messestadion Dornbirn, 1.720 Zuschauer
SR: Berneker, Falkner; Kalb, Nikolic;

Tore:
DEC: 1:0 Feichtner (12.), 2:2 Aquino (45.), 3:2 Kozek (65./PP)
G99: 1:1 Lembacher (13.), 1:2 Vanballegooie (38./SH)

Line-up:
DEC: DesRochers ? D?Aversa, Printz; Slivnik, Magnan; Aarssen, Fussenegger; Trummer ? Keith, Kozek, Aquino; Mitchell, MacMillan, Glanznig; Henrich, Feichtner, Petrik Niki; Putnik, Häußle, Wilfan Max;
G99: Cloutier ? Jarrett, VanBallegooie; Scalzo, Novak; Reinthaler, Lannon – Latendresse, Day, Daoust; Iberer Matthias, Wren, Moderer; Ganahl, Frischmon, Lefebvre; Zusevics, Lembacher, Holst;

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später