Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bozen. (PM HCB) Tolle Stimmung in der Sparkasse Arena unter den über 3500 Zuschauern für das ICEHL Spitzenspiel zwischen HCB Südtirol Alperia und Red... Bozen hält Salzburg auf Distanz – Knapper 1:0 Erfolg in der Sparkasse Arena

© HCB / Vanna Antonello

Bozen. (PM HCB) Tolle Stimmung in der Sparkasse Arena unter den über 3500 Zuschauern für das ICEHL Spitzenspiel zwischen HCB Südtirol Alperia und Red Bull Salzburg.

Das Match wurde durch einen Treffer von Christian Thomas zur Hälfte der Begegnung, das die Hausherren mit einer wahren Abwehrschlacht im Schlussdrittel über die Runden schaukelten, entschieden. Matchwinner war ein überragender Sam Harvey, der die gegnerischen Stürmer regelrecht zur Verzweiflung brachte, ein Shutout feierte und verdientermaßen zum MVP des Matches gewählt wurde. Bozen hielt durch diesen Sieg den heutigen Gegner auf Distanz und führt die Tabelle mit 6 Punkten Vorsprung an.

Das Spiel. Coach Glen Hanlon konnte auch heute aus dem Vollen schöpfen, es fehlte lediglich der langzeitverletzte Diego Glück, als Staring Goalie war auch heute Sam Harvey gesetzt.
Und das erste Drittel hielt, was man sich von einem Match zwischen zwei Top-Teams erwartet. Salzburg legte einen fulminanten Start hin und Harvey wurde sogleich von Schneider und Lewington warmgeschossen. Die Red Bull ließen die Hausherren mit einem hohen und hartnäckigen Forechecking nicht zu ihrem Spiel kommen, so waren Bozner Chancen in den ersten zehn Minuten rar. Erstmals tauchten die Foxes nach neun Minuten mit einem schnellen Konter zwischen Halmo und McClure vor Tolvanen auf, der Abschluss ging denkbar knapp daneben. Auf der Gegenseite hielt Harvey mit einem Big Save gegen Nissner aus nächster Distanz seine Kasten sauber, die Weißroten konterten abermals mit McClure, der im letzten Moment abgedrängt wurde. Brillante Szenenwechsel in Minute fünfzehn: zuerst stoppe Tolvanen einen Versuch von Alberga aus spitzem Winkel, im Gegenzug wurde Schneider vom Bozner Goalie ausgebremst, dann war Frattin an der Reihe, auch er scheiterte am Torhüter. Zwei Minuten vor der ersten Pause beschäftigte Valentine Tolvanen mit einem Gewaltschuss aus der Distanz, für Salzburg kam Meyer durch einen Fehler der Bozner Defensive im hohen Slot frei zum Schuss, wieder war Harvey der Retter.

Nach fünf Minuten, wo sich das Geschehen vorwiegend in der neutrale Zone abspielte, versuchte es Alberga mit einem verdeckten Schuss aus dem Bullykreis, im Anschluss gab es das erste Powerplay des Matches zugunsten von Bozen, wobei Halmo eine 100%-ige aus dem Slot daneben zielte. Nach zehn Minuten brachen die Weißroten den Bann: nach längerem Puckbesitz im gegnerischen Drittel zirkelte Thomas die Scheibe aus zentraler Position mit einem Wristshot genau in die hohe Ecke, die Vorarbeit leisteten die Gebrüder Hults. Salzburg war sofort um den Ausgleich bemüht: zuerst setzte Nissner die Scheibe bei einem 2:1 Konter neben das Bozner Gehäuse, den nächsten Versuch von Huber neutralisierte Harvey. Große Aufregung fünf Minuten vor Drittelende nach einem Bandencheck von Oberkofler, der eine Rudelbildung auslöste. Die Schiris drückten beide Augen zu, das Match ging ohne Strafen weiter. Es folgte eine etwas zerfahrene Phase ohne erwähnenswerte Höhepunkte.

Fazit des Schlussabschnittes: Salzburg Stammgast im Bozner Drittel, Abwehrschlacht der Foxes unter der Regie eines unüberwindlichen Harvey, der alle Salzburger Chancen neutralisierte. Die Hausherren hatten nur eine einzige Tormöglichkeit, und was für eine: Gazley schnappte sich eine verwaiste Scheibe auf der blauen Linie, zog allein auf Tolvanen zu, konnte diesen aber nicht ausspielen. Auch gegen sechs Feldspieler und einer Strafe gegen Bozens Mike Halmo in der letzten Spielminute hielt das weißrote Bollwerk stand.

Frank & Co. gehen als Tabellenführer in die internationale Pause, bevor die Meisterschaft am Dienstag, 15. November, in der Villacher Stadthalle (19:15 Uhr) gegen den EC iDM Wärmepumpen VSV wieder fortgesetzt wird.

HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg 1:0 (0:0 – 1:0 – 0:0)
Die Tore: 29:18 Christian Thomas (1:0)
Schiedsrichter: Lazzeri/Lega – Manotovani/Rigoni
PIM: 2:2
Torschüsse: 16:32
Zuschauer: 3678

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später