Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Salzburg (AR). Die Roten Bullen aus Salzburg lagen im Heimspiel gegen den HC Znojmo nach 40 Minuten mit 1:2 in Rückstand. Hughes brachte die... Blick in die EBEL: Meister Salzburg dreht Spiel im dritten Drittel

Andreas Kristler – © by GEPA

Salzburg (AR). Die Roten Bullen aus Salzburg lagen im Heimspiel gegen den HC Znojmo nach 40 Minuten mit 1:2 in Rückstand. Hughes brachte die Gastgeber nach sieben Minuten mit 1:0 in Führung. Zehn Minuten später glichen die Westmähren durch Yellow Horn aus. Sulak netzte in der letzten Minute des zweiten Abschnitts ein, und so stand es 2:1 für die Tschechen. In den letzten 20 Minuten besann sich der Meister alter Werte und kam dank der Tore von Viveiros, Thomas und Kristler zum 4:2-Sieg.

Nichts zu holen gab es trotz einer 1:0-Führung für Tabellenschlusslicht Olimpija Ljubljana beim Villacher SV. Die Slowenen gingen in Kärnten sang- und klanglos mit 2:8 unter. Die Tore für die Kärntner erzielten Locke, McGrath (3), Nageler, Verlic, Latendresse und Hunter. Pesut erzielte in der 29. Minute den zweiten Treffer für das Kollektiv aus Ljubljana. Das Tor in Minute 3 ging auf das Konto von Bussieres.

Die Innsbrucker Haie bissen sich gegen die Black Wings aus Linz die Zähne aus. Bis zur 52. Minute spielten die Oberösterreicher die Tiroler an die Wand. DaSilva, Lebler (2), Schofield und Broda trafen für die Linzer. Lammers‘ 1:5 sieben Minuten vor der Schlusssirene kam viel zu spät und fiel in einer Phase, als die Partie längst schon zugunsten der Gäste entschieden war.

23 Sekunden reichten dem HC Bozen Südtirol, um das Heimspiel gegen die Graz 99ers zu ihren Gunsten zu entscheiden. Woger brachte die Steirer in einer Überzahlsituation in Minute 37 in Führung. Root und Palmieri sorgten mit ihren Treffern in der 49. Minute für den Sieg der Hausherren, der von 2.700 Fans in der Eiswelle gebührend gefeiert wurde.

In Budapest empfing Fehervar AV19 den Klagenfurter AC. Dabei gewannen die Ungarn mit 5:2. Für die Hausherren trafen Orban, Erdely (2), Sarauer und Koger; für die Rotjacken trugen sich Lundmark und Stefan Geier in die Torschützenliste ein. Auf diese Weise ging die elf Spiele andauernde Siegesserie des österreichischen Rekordmeisters zu Ende.

Bereits am Donnerstag spielten die Caps aus Wien in der Albert-Schultz-Halle gegen Dornbirn. Der Tabellenführer gab sich dabei keine Blöße und kam zu einem 4:1-Heimerfolg. Für die Capitals trafen Bauer, Ferland (2) und Rotter. D’Alvise netzte in Minute 34 zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich ein.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später