Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Düsseldorf. (EM) Die Planungen für die neue Spielzeit 2023/2024 haben hinter den Kulissen bei den meisten DEL-Klubs längst begonnen. Die Manager sind derzeit in... Bewegung auf dem deutschen Spielermarkt: Düsseldorfer EG droht Verlust von zwei Nationalspielern

Daniel Fischbuch – © Sportfoto-Sale (DR)

Düsseldorf. (EM) Die Planungen für die neue Spielzeit 2023/2024 haben hinter den Kulissen bei den meisten DEL-Klubs längst begonnen.

Die Manager sind derzeit in Gesprächen mit Spielern und Beratern, klopfen ab, wie die Chancen stehen Spieler aus dem aktuellen Kader zu halten oder neue Spieler zu gewinnen.
Insbesondere auf dem Markt der deutschen Spieler ist in den letzten Wochen einiges in Bewegung gekommen.

Schon vor einigen Tagen sickerte durch, dass die Adler Mannheim laut einem Bericht des Mannheimer Morgen die beiden deutschen Nationalspieler Nico Krämmer und Markus Eisenschmid zum Saisonende verlieren werden. Krämmer soll es nach München ziehen und Eisenschmid eine Offerte der Kölner Haie angenommen haben.

Offiziell offen ist in Mannheim bislang noch immer, ob die Ausleihe von Stürmer Lean Bergmann zu den Iserlohn Roosters am 27. Dezember endet. Im Spätsommer wurde der Angreifer aufgrund privater Umstände an seinen Heimatverein ausgeliehen. Adler Manager Jan-Axel Alavaara hatte in den letzten Wochen immer wieder von einer Rückkehr des 24- jährigen Stürmers zum Jahreswechsel in die Quadratenstadt gesprochen. Sicher scheint in dieser Personalie momentan nur, dass eine Lösung zeitnah Anfang Dezember angestrebt wird. Da Bergmanns Vertrag in Mannheim nach der Saison endet, dürfte auch er ein längst heiß umworbener Kandidat bei mehreren Klubs im In- und Ausland sein.

Apropos Iserlohn: Am Seilersee hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Torwart Hannibal Weitzmann in der nächsten Saison in Wolfsburg das Torwartgespann mit Dustin Strahlmeier bilden wird. Nach dem plötzlichen Abschied des Deutsch-Kanadiers Chet Pickard hatten die Grizzlys im Spätsommer mit Justin Pogge (36) einen erfahrenen, aber transferkartenpflichtigen Goalie als Ersatz geholt. Trainer Mike Stewart kennt Weitzmann zudem aus seiner Zeit bei den Kölner Haien. In Iserlohn konnte sich Weitzmann nach einem komplizierten ersten Jahr in dieser Saison an Stammkeeper Andreas Jenike zur Nummer 1A vorarbeiten.

Schwere Verluste drohen auch der Düsseldorfer EG. So berichtete vor wenigen Tagen die Bild Zeitung, dass die Eisbären Berlin Stürmer Tobias Eder (24) verpflichtet haben sollen. Die Tinte soll unter einem langfristigen Vertrag bereits trocken sein. Und auch Publikumsliebling Daniel Fischbuch (29) soll laut Mannheimer Morgen Düsseldorf gen Richtung Quadratenstadt Mannheim verlassen. In Mannheim kennt man Fischbuch noch aus seiner Jugendzeit. Mannheim wäre nach Düsseldorf (2009 – 2016 und 2020 – 2023), Berlin und Nürnberg Fischbuchs vierte DEL-Station. Für die DEG und Sportchef Niki Mondt könnte es besonders herausfordernd werden die deutschen Lücken im Kader zu schließen, falls Kapitän und Oldie Alex Barta (39) seine Karriere beenden sollte.
Mondt schätzte jüngst die Situation gegenüber der Rheinischen Post sehr realistisch ein: „Man muss sich an einem Standort wie Düsseldorf damit anfreunden, dass uns ab und an einer weggeschnappt wird. Dann ist es meine Aufgabe, neue zu finden oder Spieler in neue Rollen zu bringen.“

Offiziell bestätigt ist bislang noch keiner der gerüchteten Wechsel. Die alljährlich spätestens im November ausgelöste „Kettenreaktion“ hat auf dem Spielermarkt aber längst eingesetzt.

7785
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später