Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Rosenheim. (PM Starbulls) Ins neue Jahr 2023 starten die Starbulls Rosenheim in der Eishockey-Oberliga Süd mit zwei Auswärtsaufgaben. Am Montag gastieren die Grün-Weißen beim... Auswärts-Doppelpack für die Starbulls: Montag Füssen, Mittwoch Peiting

– © Starbulls Media/PR

Rosenheim. (PM Starbulls) Ins neue Jahr 2023 starten die Starbulls Rosenheim in der Eishockey-Oberliga Süd mit zwei Auswärtsaufgaben.

Am Montag gastieren die Grün-Weißen beim EV Füssen und bereits 48 Stunden später beim EC Peiting (Spielbeginn jeweils 19:30 Uhr). Beide Gegner sind nach gut der Hälfte der Hauptrunde prima dabei in der Verlosung der Playoff-Ränge und zeigen sich in der laufenden Spielzeit offensivstark. Während sich Peiting für zwei zuletzt herbe Niederlagen rehabilitieren muss, geht Füssen mit drei überzeugenden Siegen in Folge im Rücken in das erste Spiel des neuen Jahres gegen die Starbulls.

Mit 105 (Füssen) bzw. 106 (Peiting) bisher erzielten Treffern haben beide Rosenheimer Auswärtsgegner zum Jahreswechsel eine bessere Torausbeute als die Starbulls (91). Der EV Füssen hat mit bisher 40 ergatterten Punkten den achten Tabellenplatz inne und bereits einen Vorsprung von sechs Zählern auf den Tabellenneunten Memmingen Indians. Von diesem Tabellenrang mit Heimrecht in die Pre-Playoffs zu gehen, wäre für den Rosenheimer Montagsgegner ein Erfolg – aber selbst die direkte Qualifikation für das Playoff-Achtelfinale über Platz sechs ist nicht mehr unrealistisch. Auf eben diesem sechsten Platz mit 46 Punkten rangiert der EC Peiting, bei dem die Starbulls am Mittwoch antreten.

Füssen überzeugte zuletzt mit souveränen Siegen in Passau (9:4), gegen Klostersee (8:1) und gegen Memmingen (5:3), aber auch bei einem Punktgewinn in Deggendorf (4:5 im Shoot Out). Die mit vielen jungen Spielern gespickte Mannschaft von Cheftrainer Janne Kujala hat sich im Laufe der bisherigen Saison sehr positiv in ihren Leistungen und damit auch der Punktausbeute entwickelt. Mit dem nachverpflichteten Lukas Slavetinsky hat nicht nur die Defensive an Qualität gewonnen, der zweitligaerfahrene Routinier sorgt mit seinen Schlagschussqualitäten und seiner Spielübersicht auch offensiv für Ausrufezeichen.

Die drei im Sommer neu verpflichteten Importstürmer kristallisieren sich zu echten Volltreffern heraus. Der wieselflinke kleine (173 Zentimeter) und junge (24 Jahre) US-Amerikaner Bauer Neudecker ist mit 18 Toren und 22 Vorlagen Topscorer. Die beiden Finnen Janne Seppänen (39 Scorerpunkte) und Jere Helenius (28 Scorerpunkte) überzeugen immer mehr und führten die Mannschaft jüngst im „Sechs-Punkte-Derby“ gegen die Memmingen Indians zum Sieg vor ausverkauftem Haus. In diesem Spiel kassierte Füssens Victor Knaub bei einer Kampfeinlage eine Spieldauer-Disziplinarstrafe, sodass er nun gegen die Starbulls gesperrt ist und es damit nicht zum Bruder-Duell mit Rosenheims Michael Knaub auf dem Eis kommt.

„Füssen hat sich zuletzt gesteigert, die neuen Spieler kommen immer besser in Schwung. Wir müssen an unsere gute Leistung im letzten Auswärtsspiel gegen Riessersee anknüpfen, um die Punkte am Montag mitzunehmen“, sagt Starbulls-Chefcoach Jari Pasanen, der auf Christian Obu verzichten muss und auch um den Einsatz von Travis Oleksuk bangt. Beide verletzen sich im Vorsilvester-Spiel gegen den EHC Klostersee im letzten Drittel.

Am Mittwoch in Peiting erwartet Jari Pasanen einen kampfstarken und sehr gefährlichen Gegner, der sich vor eigenem Publikum für eine herbe, verdiente 1:6-Heimniederlage im Derby gegen die Tölzer Löwen rehabilitieren muss. Zuvor sind die Peitinger im Dezember sehr überzeugend aufgetreten und hatten von neun Spielen sieben gewonnen. Danach gab es bei Tabellenführer Weiden mit 1:8 eine weitere Klatsche. Um den sechsten Tabellenplatz nicht zu gefährden, müssen die Rot-Weißen nun unbedingt wieder punkten – und gegen die Starbulls sind sie traditionell besonders motiviert. „Meine Mannschaft darf sich in Peiting keinesfalls von der Robustheit des Gegners überraschen lassen, so wie das im Heimspiel gegen Klostersee passiert ist“, warnt Pasanen.

Von den Rosenheimer Auswärtsspielen in Füssen (Montag, 19:30 Uhr) und Peiting (Mittwoch, 19:30 Uhr) gibt es Liveübertragungen, die auf www.sprade.tv buchbar sind. Den bisher einzigen Saisonvergleich mit dem EV Füssen gewannen die Starbulls am 4. November im ROFA-Stadion deutlich mit 7:1. Gegen den EC Peiting behielten sie bereits am 21. Oktober auswärts (3:1) und am 4. Dezember zuhause (5:2) zweimal verdient die Oberhand.

Das nächste Heimspiel der Starbulls findet am Feiertag Heilige Drei Könige statt (Freitag, 17 Uhr). Dann kommt es im ROFA-Stadion zu einem Wiedersehen mit John Sicinski, der seit einigen Wochen beim Gegner EV Lindau Islanders als Headcoach fungiert. Eintrittskarten sind online auf www.starbulls.de/tickets buchbar.





7782
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später