Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Neuwied. (PM) Der „kölsche Jung“ Andreas Wichterich wird auch in der kommenden Saison für den EHC Neuwied auflaufen. Der Verteidiger, der seit der Saison 2010/11...

Logo des EHC Neuwied Die BärenNeuwied. (PM) Der „kölsche Jung“ Andreas Wichterich wird auch in der kommenden Saison für den EHC Neuwied auflaufen. Der Verteidiger, der seit der Saison 2010/11 für die Bären spielt, hat seinen Vertrag beim Aufsteiger in die Oberliga West verlängert. Er ist neben Karl Neubert und den beiden Neuzugängen Schahab Aminikia und Dominik Ochmann bereits der vierte Verteidiger, den die Deichstädter unter Vertrag genommen haben.

„Ich habe in Neuwied verlängert, weil ich gerne hier spiele“, sagt der 27-Jährige, der es in der Vorsaison auf 29 Punkte brachte (6 Tore, 23 Assist). „Ich fühle mich hier sehr wohl und heimisch. Die Fans und die Kulisse, vor der man hier spielen kann, machen Neuwied einfach besonders.“ Wichterich hat in seiner Zeit in Neuwied schon Höhen und Tiefen erlebt – etwa den Aufstieg in die Oberliga 2012, aber auch die schmerzhafte Zeit in der Oberliga West in der Saison 2012/13. „Das gesamte Konzept muss anders angelegt sein als noch in unserer letzten Oberliga-Saison“, sagt Wichterich mit Blick auf die neue Spielzeit. „Aber das Konzept ist schon jetzt ein anderes und deutlich besser. Deswegen habe ich auch gute Hoffnungen auf eine erfolgreiche Saison in der Oberliga West.“

Noch sind längst nicht alle Positionen im Bärenkader besetzt, dennoch ist der Verteidiger schon jetzt voller Vorfreude. „Von unserer Übersee-Reihe etwa verspreche ich mir viel. Wir alle wissen, was Brian Gibbons leisten kann. Und über Josh Myers und Josh Rabbani liest man viel Positives. Ich erwarte erneut eine starke Oberliga-West-Gruppe, hoffe diesmal aber auf viele spannende Spiele.“ Dass Wichterich zudem Ende September Papa wird, dürfte ihn zusätzlich beflügeln. „Ich freue mich, dass Andreas sich klar für Neuwied ausgesprochen hat“, sagt EHC-Trainer Arno Lörsch. „Er hat gesagt: Wenn ihr mich behalten wollt, dann bleibe ich sehr gerne. Und wir wollten ihn sehr gerne behalten. Er ist ein wichtiger Teil unserer Mannschaft.“

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später