Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kempten. (PM) Angetreten mit dem Selbstvertrauen aus den guten Leistungen am letzten Wochenende, drei Siegen gegen Oberstdorf bisher und mit einem neuen Torhüter wollten... Schwarzer Freitag für den ESC Kempten

ESC Kempten LogoKempten. (PM) Angetreten mit dem Selbstvertrauen aus den guten Leistungen am letzten Wochenende, drei Siegen gegen Oberstdorf bisher und mit einem neuen Torhüter wollten die Sharks am Freitagabend wichtige Punkte zum Klassenerhalt einfahren.

Aufgrund der Verletzungsmisere bei den Torhütern kam kurzfristig Andreas Strauss erstmals zum Einsatz. Und um es gleich vorweg zu nehmen: Der Neuling machte seine Sache sehr gut.

Leider konnte er aber die deutliche 1:6 Niederlage nicht verhindern.

Zu viele individuelle Fehler, Pech und Umständlichkeit im Abschluss, ein starker Eisbären Keeper Hornik und auch zu wenig Aufbäumen führten letzten Endes zu dem deutlichen Ergebnis.

Dabei hatten die Kemptener durchaus jede Menge Chancen, darunter auch einige Überzahlsituationen, teils sogar mit 5 gegen 3. Außer dem zwischenzeitlichen 1:3 durch Benedikt Stempfel fiel jedoch kein Treffer für die Sharks. Oberstdorf dagegen konsequenter und auch glücklicher im Abschluss. Ein Scheibenverlust im Mitteldrittel führte zu einem Konter und dem 0:1. Ein unhaltbar abgefälschter Schlagschuss von der blauen Linie brachte noch im ersten Abschnitt das 0:2 .

Im zweiten Drittel dann ein unglückliches Eigentor der Sharks, es lief einfach nichts zusammen.

Im letzten Drittel musste man sogar in einer doppelten Überzahl einen Konter zum 1:6 Endstand hinnehmen.

Aufgrund des Sieges der Burgauer gegen Trostberg rutschten die Kemptener nun punktgleich mit Oberstdorf auf den achten Platz ab.

Am Sonntag muss eine deutliche Leistungssteigerung her. Noch sind es 4 Spiele die den Kemptenern bleiben um den Klassenerhalt zu sichern. Doch die Luft wird immer dünner. Die Spiele gegen Inzell werden für die Sharks immens wichtig.

 

Statistik:

 

ESC Kempten  – EC Oberstdorf: 1:6 (0:2,1:2,0:2)
Tore:

0:1 Endras(9.),

0:2 Bauer(Blaha)(12.),

0:3 Stöhr(Endras Tarrach)(25.),

1:3 Stempfel(Oppenberger)(30.),

1:4 Tarrach(Engler)(31.),

1:5 Bauer(Hocker,Waibel)(51.),

1:6 Stöhr(Endras,Hruzik)(58.)

 

Strafzeiten:

ESC Kempten: 14

EC Oberstdorf: 20 + 10 Disziplinarstrafe (Umbreit)

 

Beste Spieler:

ESC Kempten: Andreas  Strauss

EC Oberstdorf: Maximilian Hornik

 

Zuschauer: 375

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *