Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Karel Lang: „Wir wollen den ersten Sieg holen!“
Karel Lang - © by Eh.-Mag. (DR)

Karel Lang – © by Eh.-Mag. (DR)


Grefrath. (PM) Als Aufsteiger hat man es nicht unbedingt leicht. Nach vier gespielten Begegnungen in der Regionalliga musste sich die Grefrather EG trotz zum Teil recht ansprechender Leistungen am Ende jeweils doch geschlagen geben und findet sich erst einmal am Tabellenende wieder. Nicht zuletzt aufgrund des höheren Tempos und der deutlich höheren Spielintensität forderte die neue Liga ihre Eingewöhnungszeit. Zudem hatten zahlreiche, größtenteils verletzungsbedingte Ausfälle Phoenix-Trainer Karel Lang gezwungen, seine eigentlich eingespielten Reihen immer wieder umzuformieren, so dass zum Saisonbeginn längst noch nicht alle Komponenten optimal ineinander greifen konnten.

Jetzt gilt es für die „Feuervögel“ um Team-Captain Andreas Bergmann erneut zu versuchen, zurück in die Erfolgsspur zu gelangen. Am kommenden Samstag, 15.10. stellt sich um 19.30 Uhr mit den „Luchsen“ vom EC Lauterbach ein Vorjahres-Halbfinalist im Grefrather EisSport & EventPark vor. Mit nur einem Punkt rangieren die Hessen derzeit ebenfalls im Tabellenkeller, haben bislang aber auch erst zwei Partien bestritten. Trotz der weiten Anreise dürften die Gäste am Samstag-Abend mit breitem Kader an die Stadionstraße kommen und als etablierter Regionalligist die Favoritenrolle einnehmen.

Gerade einmal 24 Stunden später, am Sonntag, 16.10. um 19.30 Uhr werden die Grefrather dann gegen die Ratinger Ice Aliens ebenfalls nur mit Außenseiterchancen ins Rennen um die Punkte gehen. Die bislang noch ungeschlagenen „Außerirdischen“ kommen als Titelverteidiger der im Vorjahr noch als „1. Liga West“ geführten Regionalliga an den Niederrhein. Bereits in der Saisonvorbereitung trafen beide Teams in der „Dumeklemmer-Stadt“ aufeinander. Damals blieben die Ratinger mit 7:2 deutlicher Sieger.

Immerhin werden am Wochenende aller Voraussicht nach Verteidiger Gerrit Ackers und Stürmer Carsten Reimann sowie Tobias Meertz, Kai Weber und Max Parschill vom Jugend-Team wieder zum Kader stoßen. Mit Lorenz Schneider (Leistenverletzung) und Roby Haazen (Knieverletzung aus dem Ratingen-Spiel) fallen jedoch zwei wichtige Leistungsträger weiterhin aus. Zudem ist zu befürchten, dass Stürmer Sven Schiefner aufgrund einer Schulter-Verletzung aus dem Spiel in Neuss für längere Zeit ausfallen wird. Eine MRT-Untersuchung soll in Kürze Aufschluss über die Schwere der Verletzung bringen.

„Ich glaube dass wir jedes Team in der Liga ärgern können, wenn wir komplett antreten“ ist Karel Lang von seiner Mannschaft überzeugt. Doch auch trotz der verletzungsbedingten Ausfälle, möchten der GEG-Coach und seine „Grefrather Jungs“ an diesem Wochenende versuchen, die ersten Punkte an die Niers zu holen. Damit dies gelingt, hat Karel Lang für sein noch siegloses aber umso entschlosseneres Team eine klare Marschroute ausgegeben: „Wir müssen unsere individuellen Fehler abstellen und deutlich weniger gegnerische Chancen zulassen. Wir wollen den ersten Sieg holen!“

Eintrittskarten sind bei freier Platzwahl für 7 € (Vollzahler) bzw. ermäßigt für 5 € erhältlich. Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren genießen freien Eintritt zu allen Heimspielen der Grefrather EG.

Die beiden Heimspiele im Überblick:
Samstag, 15.10.2016, 19.30 Uhr Grefrath Phoenix – Luchse Lauterbach
Sonntag, 16.10.2016, 19.30 Uhr Grefrath Phoenix – Ratinger Ice Aliens

Redaktion