Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Wolfsburg. (PM) Die Grizzlys Wolfsburg haben kurz vor Ende des Transferfensters einen weiteren Angreifer unter Vertrag genommen und damit ihre letzte freie Lizenz vergeben.... Grizzlys nehmen Kurtis McLean unter Vertrag
Kurtis McLean - © by RB Media / GEPA

Kurtis McLean – © by RB Media / GEPA

Wolfsburg. (PM) Die Grizzlys Wolfsburg haben kurz vor Ende des Transferfensters einen weiteren Angreifer unter Vertrag genommen und damit ihre letzte freie Lizenz vergeben. Mit Kurtis McLean (35) wechselt ein Europa-erfahrener Center zu den Niedersachsen. Der gebürtige Kanadier, der zuletzt bei den Vienna Capitals spielte, erhält bei den Grizzlys einen Kontrakt bis zum Saisonende.

 
Der 1,81 Meter große und 87 Kilogramm schwere Center hat in der abgelaufenen Spielzeit 39 Partien für den Wiener Hauptstadtclub absolviert. Dabei gelangen ihm zehn Tore und 17 Vorlagen. In der Saison 2008/2009 bestritt McLean vier NHL-Partien (ein Tor) für die New York Islanders. Nach einem Intermezzo bei den Bridgeport Sound Tigers in der AHL, bei denen er gemeinsam mit Grizzlys-Kapitän Tyler Haskins spielte, wechselte er nach Europa zum finnischen Club Lukko Rauman. Nach zwei für ihn punktemäßig erfolgreichen Spielzeiten in Finnland und der Schweiz bei den SCL Tigers folgten zwei Saisons in der KHL.

 
Zur Saison 2015/2016 ging es dann in die österreichische EBEL. Mit den Vienna Capitals nahm McLean in dieser Saison an der Champions Hockey League (CHL) teil. In sieben Partien steuerte der Rechtsschütze zwei Tore und zwei Vorlagen bei. In der regulären Saison der EBEL erreichte er mit seiner Mannschaft nach der Hauptrunde den vierten Platz.
Kurtis McLean wird heute Abend in Wolfsburg erwartet und künftig mit der Trikotnummer 71 auflaufen. Am Mittwochvormittag wird der Kanadier voraussichtlich gemeinsam mit der Mannschaft trainieren.

 
„Dieses Jahr war es richtig schwierig auf dem Transfermarkt. Es gab Verteidiger, aber keine Stürmer. Erst ein paar Stunden vor Transferschluss bekam ich den Hinweis, dass Kurtis zur Verfügung steht. Dann ging alles richtig schnell. Wien musste aufgrund von Verletzungen in der Abwehr umdisponieren und gab den Stürmer frei. Durch die langfristige Verletzung von Marco Rosa sind wir natürlich sehr froh, dass wir so einen erfahrenen Mittelstürmer unter Vertrag nehmen konnten, der uns im Kampf um die Playoff-Plätze die notwendige Tiefe im Kader geben wird“, so Sportdirektor und Geschäftsführer Karl Heinz Fliegauf zur Personalie.

Redaktion