Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Frankfurt. (PM) Nach dem hart erkämpften 3:2-Sieg nach Penaltyschießen beim EHC Freiburg wollen die Löwen am kommenden Wochenende nachlegen... Frankfurt: Heimspiel gegen Dresden am Sonntag / Freitag auswärts beim SC Riessersee
Rich Chernomaz gibt in Frankfurt wieder den Takt hinter der Bande an. - © by ISPFD

Rich Chernomaz gibt in Frankfurt wieder den Takt hinter der Bande an. – © by ISPFD

Frankfurt. (PM) Nach dem hart erkämpften 3:2-Sieg nach Penaltyschießen beim EHC Freiburg wollen die Löwen am kommenden Wochenende nachlegen und die nächsten Punkte im Kampf um die Top sechs einfahren. Am Freitagabend gastieren die Löwen zunächst beim Tabellenneunten SC Riessersee (Spielbeginn 20 Uhr). Am Sonntag steht das Heimspiel gegen die Dresdner Eislöwen in der Eisporthalle Frankfurt (Spielbeginn 18:30 Uhr) auf dem Programm.

Spannung verspricht allein schon die derzeitige Tabellen-Konstellation der DEL2. Die Löwen Frankfurt sind aktueller Tabellensechster (74 Punkte) mit nur drei Zählern Rückstand auf Rang drei. Dresden ist als Siebter direkter Verfolger der Löwen (68 Punkte). Die Eislöwen haben in den vergangenen acht Spielen sieben Mal gewonnen.

Löwen-Sportdirektor Rich Chernomaz zum Auswärtsspiel beim SCR: „In den letzten sieben Spielen haben wir 14 Punkte geholt. Zwei Punkte im Schnitt sind schon mal die richtige Richtung und daher bin ich zuversichtlich, dass wir auch beim SCR punkten können. Allerdings müssen wir unser Spiel 60 Minuten lang konzentriert durchziehen und Strafzeiten vermeiden, denn Riessersee spielt üblicherweise taktisch sehr diszipliniert. Beim letzten Auftritt im Garmisch haben wir einen Zwei-Tore-Vorsprung hergeschenkt, was uns natürlich nicht passieren darf.“

Auch zum Heimspiel gegen Dresden am Sonntag äußerte sich „Cherno“: „Dresden kämpft um die Top sechs. Seit Bill Stewart übernommen hat, agieren die Eislöwen wesentlich disziplinierter und konstanter. Die Eislöwen werden uns herausfordern und wir müssen den Kampf annehmen. Wenn wir das machen, bin ich optimistisch, dass wir auch aus dieser Partie Punkte mitnehmen können.“

Löwen-Kapitän Patrik Vogl könnte am kommenden Wochenende in den Kader zurückkehren. Laut Rich Chernomaz wird eine Entscheidung über den Einsatz des Verteidigers jedoch kurzfristig gefällt.

Die bisherige Saison-Bilanz (aus Löwen-Sicht)…

…gegen Riessersee: 2:4 (H), 5:3 (H), 3:4 n.P. (A)

…gegen Dresden: 2:4 (H), 4:3 n.V. (A), 1:4 (A)

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *