Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Crimmitschau. (PM) Die Eispiraten Crimmitschau haben sich mit einem „Last-Minute-Transfer“ auf der Ausländerposition doppelt abgesichert. Die Westsachsen konnten sich... Eispiraten verstärken Kader für anstehende Endrunde
Trainer Chris Lee - © by Eishockey-Magazin (SR)

Trainer Chris Lee – © by Eishockey-Magazin (SR)

Crimmitschau. (PM) Die Eispiraten Crimmitschau haben sich mit einem „Last-Minute-Transfer“ auf der Ausländerposition doppelt abgesichert. Die Westsachsen konnten sich vor Ablauf der Transferperiode am 31. Januar 24:00 Uhr die Dienste des österreichischen Verteidigers Fabian Scholz sichern. Der 26jährige stand bislang beim EBEL Club Olimpija Ljubljana unter Vertrag und erhält in Crimmitschau einen Kontrakt bis zum Saisonende. Der im Zell am See geborene Linksschütze musste in den letzten Wochen wegen eines Handbruchs pausieren, steht aber unmittelbar vor der Rückkehr in das Mannschaftstraining.

 
Durch die Verpflichtung des 1,80 m großen und 85 kg schweren Verteidigers können die Eispiraten nun noch besser auf den möglichen Ausfall einer ihrer Kontingentspieler reagieren. Nach der anhaltenden Verletzungsserie, die zuletzt zu einem langfristigen Ausfall von Stürmer Matthew Foy führte, wollen die Eispiraten für die bevorstehende Endrunde bestmöglich gerüstet sein. Mit Fabian Scholz als Alternative für die Abwehr und Nemanja Vucurevic im Sturm hat Eispiraten Trainer Chris Lee somit im Fall der Fälle die Qual der Wahl.

 
Neben der Verpflichtung von Fabian Scholz haben die Verantwortlichen auch auf der Torhüterposition für eine Absicherung gesorgt. Mit Stephan Quietzsch wurde ein Crimmitschauer Eigengewächs lizenziert, um für eine nicht zu hoffende Verletzung der beiden Stammkeeper reagieren zu können. Der 26jährige Schlussmann stand bis vergangene Saison beim EHV Schönheide zwischen den Pfosten und hat sich danach weiter fit gehalten.

 
Auch die Personalie Robin Langmann war bislang von den Westsachsen noch unkommentiert. Der Stürmer wurde vom DEL Kooperationspartner in Wolfburg verpflichtet und erhält als Ersatz für Keeper Jannis Ersel eine Förderlizenz zu den Westsachsen. Derzeit ist aber nicht davon auszugehen, dass der 21jährige bei den Eispiraten zum Einsatz kommen wird.
Mit Ablauf des Transferfensters am 31.01.2016 – 24:00 Uhr sind nun keine Nachverpflichtungen mehr möglich. Die Eispiraten sehen sich dank der zuletzt getätigten Verstärkungen nun für die Schlussphase der Saison gerüstet.

 

Finne Olli Julkunen ersetzt verletzen Matthew Foy
Verletzung zwingt Eispiraten zum Wechsel auf der Ausländerposition
Die Eispiraten Crimmitschau mussten kurzfristig eine Veränderung auf einer ihrer Ausländerpositionen vornehmen. Nach einer Fußverletzung von Matthew Foy haben sich die Befürchtungen bestätigt,dass er eine ähnliche Verletzung am Sprunggelenk erlitt wie Jakub Körner, was zugleich das wahrscheinliche Saisonaus für den 38jährigen Kanadier bedeutet. Kurz vor dem Ende der Transferperiode am 31. Januar haben die Verantwortlichen mit Olli Julkunen Ersatz verpflichtet. Der 34jährige Finne erhält bei den Eispiraten einen Kontrakt bis zum Saisonende und wird die vakante Kontingentstelle besetzen.
Für die Eispiraten reißt somit das Verletzungspech in dieser Saison nicht ab. Mit Matthew Foy verlieren die Westsachsen ihren zweitbesten Scorer im bisherigen Saisonverlauf. Der 38 Jahre alte Kanadier war vor der Saison von den Eisbären Berlin an die Pleiße gewechselt und hatte immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Nachdem er bereits wegen Schulter und Knieverletzungen einige Spiele verpasste, ist es nun eine Verletzung im rechten Fuß, die ihm zum vorzeitigen Saisonende zwingt. Ausgiebige Tests im Klinikum Altenburg brachten die erschütternde Diagnose, die die Eispiraten somit zum Handeln zwingt.
Mit Olli Julkunen haben die Westsachsen Ersatz für die vakante Ausländerposition gefunden. Der 34jährige Finne stand bislang beim finnischen Erstligisten KooKoo (Liiga) unter Vertrag. Bis auf eine kurze Unterbrechung, als er für 1 Jahr in der zweiten österreichischen Liga unter Vertrag stand, verbrachte der 1,85 m große und 100 kg schwere Stürmer die letzten fünf Spielzeiten beim Club aus dem finnischen Kouvola. Julkunen begann seine Profilaufbahn im Nachwuchs des diesjährigen Champions Hockey League Finalisten Kärpät Oulu. Nach weiteren Stationen in Schweden, wo er für das U20-Team von Luleå HF auflief, zog es ihn zurück in seine Heimat Finnland.
Mit dem Wechsel zu den Eispiraten Crimmitschau kommt nun für ihn eine weitere Station in Europa hinzu. Die Eispiraten hoffen, dass Olli Julkunen die Lücke, die durch den Ausfall von Matthew Foy entstanden ist, schließen kann und die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllt. Der Angreifer soll bereits morgen am Standort eintreffen und beim Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Rosenheim im Kader stehen.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *