Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Jubelnde Kroaten bei der U20 WM Div. II 2012 - © by Eishockey-Magazin (DR)

Jubelnde Kroaten bei der U20 WM Div. II 2012 – © by Eishockey-Magazin (DR)

München. (MR) Auch wenn die Altersgrenze der DNL durch eine gewisse Anzahl „Over Age“ Spieler angehoben wurde auf jetzt 19 Jahre, kommt die Zeit dass ein Spieler überlegen muss, wie es weitergeht. Nachdem spätestens in der DNL das ganze Leben auf Eishockey ausgerichtet war, fallen viele Spieler durch das Raster; die wenigsten schaffen auf Anhieb den Sprung in den Profibereich oder nach Übersee – und hier sind auch die höheren Ligen gemeint.

Wir haben uns die Jahrgänge 1992-1994 angesehen, hier mal die Roster der DNL-Finalisten von 2010 (Mannheim / Düsseldorf), 2011 (Rosenheim / Landshut), 2013 (Mannheim / Bad Tölz) sowie die Kader der U20 WM aus Dezember 2012 und 2014 befragt in Bezug darauf, ob diese Spieler noch und wo aktiv sind, die ja zu den besten dieser Jahrgänge gehörten. Natürlich kann diese Betrachtung nicht repräsentativ für eine ganze DNL-Saison sein, gibt aber sicher einen Überblick: die Quote dürfte bei Mannschaften, die schlechter abgeschnitten haben, noch deutlich nach unten gehen.

So haben von den Finalisten der Saisons 2009/10, 2010/11 und 2011/12 (das sind 118* verschiedene Spieler der Jahrgänge 92-94) doch 38% derzeit einen Profivertrag**, 21% spielen als Halbprofi** in der Oberliga, 17% unterklassig**; für 22% ist das Eishockeyleben aktuell beendet oder auf Eis gelegt. Zwei Spieler (=knapp 2%) spielen derzeit in einer Juniorenliga im Ausland. Nimmt man hier noch die Spieler der Nationalmannschaftskader (U20) der Weltmeisterschaften 2012, 2013 und 2014 hinzu, die nicht in einer der Final-Mannschaften Mannheim, Düsseldorf (2010), Rosenheim, Landshut (2011), Mannheim oder Berlin (2012)standen, verschieben sich die Zahlen ein wenig in Richtung höherklassiges Eishockey.

Wer es also ins Nationalteam geschafft hat, hat deutlich größere Chancen, irgendwo auch weiter professionell Eishockey zu spielen; die Ausfallquote ist bei diesen „zusätzlichen“ Spielern gleich Null. Ein Spieler aus diesem Kreis hat es sogar bis zur NHL geschafft! Allerdings geht nach aktuellen Aussagen des bisherigen U20-Nationaltrainer Ernst Höfner der Weg eindeutig dahin, dass es nur Spieler in die U20-Nationalmannschaft schaffen, die bereits „mehr“ als DNL spielen…

Es zeigt aber auch, dass höchstens zwei von fünf DNL-Spielern mit 20-22 Jahren einen Profivertrag in der Tasche haben und evtl. demnächst davon leben können! Für den Rest ist es mehr oder weniger nur Hobby oder Zweitbelastung, die solange gutgeht, bis man z.B. für eine Familie sorgen muss…

Soviel zur Statistik. Ab der nächsten Folge kommern die Spieler selbst zu Wort.

* Zahlen / Verträge wurden von www.eliteprospects.com herausgeschrieben, gezählt und berechnet

** Einteilung nach persönlicher Einschätzung vorgenommen: So wurden DEL und DEL2 als Profiligen angesehen, wie auch z.B. AHL, ECHL, EBEL; Halbprofis spielen in Oberliga (mit Abstrichen), Niederlande, Italien; unterklassig sind die „schlechten“ Oberligen, Bayernliga, Landes- und Regionalligen; unter Juniorenliga fallen z.B. MHL, QMJHL, NAHL und College-Ligen

 

 

Fotostrecke zur U20 WM Qualifikationsturnier Div. 1B in Ungarn 2014

Redaktion