Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Die Rittner Buam holen auch 2017 den Italienmeistertitel

Asiago (AR). Totgesagte leben länger. Dieses Motto kann man in diesem Jahr auf die Rittner Buam umschreiben. Im Finalspiel um den italienischen Meistertitel lagen die Rittner Buam nach sechs Minuten nach Treffern von Kolanos und Conci gegen Gastgeber Asiago mit 0:2 zurück. Beim ersten Tor waren die Buam noch mit dem Gedanken in der Kabine, denn es fiel schon nach sechs (!) Sekunden.

Die Jungs vom Bozner Hochplateau spielten von nun an offensiver und trauten sich auch mehr. Die logische Folge war das 1:2 durch Alex Frei. Im zweiten Drittel gaben die Südtiroler mehr Gas und kamen durch Traversa in Minute 33 zum 2:2-Ausgleich. Der Bann war gebrochen, und Frei gelang mit seinem zweiten Treffer eine Minute vor dem Ende der zweiten 20 Minuten sogar das 3:2 für die Rittner.

In den letzten 20 Minuten verteidigten die Südtiroler geschickt die knappe Führung. Die Hausherren konnten gegen die gut und dicht gestaffelte Hintermannschaft der Rittner nichts mehr ausrichten und mussten als 2:3-Verlierer vom Eis gehen. Ahlström und Co. gelang somit die Titelverteidigung und somit der dritte Meistertitel. Herzblut, Kampfgeist, Disziplin und viel mehr waren dieses Jahr dafür verantwortlich, denn der Sieg war nach sieben Minuten sehr weit entfernt.

Redaktion