Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Klobenstein (AR). Die Rittner Buam trafen am letzten Spieltag vor dem Playoff in der Master Round auf den HC Asiago. Dabei... Blick in die AHL Master Round: Rittner Buam zittern sich zu 4:3-Heimerfolg

Alps-Hockey-League AHL

Klobenstein (AR). Die Rittner Buam trafen am letzten Spieltag vor dem Playoff in der Master Round auf den HC Asiago.

Dabei kamen die Hausherren zu einem glücklichen 4:3-Heimsieg, der allerdings erst in der Verlängerung fixiert wurde. Nach zwölf Minuten stand es nach Treffern von Frei und Fauster 2:0 für die Buam. 22 Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels verkürzte Asiago durch ein Tor von Nigro auf 1:2. Spinell brachte in der 53. Minute sein Team mit 3:1 in Front, doch abermals zeigten die Gäste aus dem Veneto Moral und kamen durch Tore von Kolanos und Nigro zum 3:3. In der Verlängerung erlöste Sprukts mit dem 4:3-Siegestreffer die 657 Fans in der Ritten Arena.
Der HC Pustertal gewann gegen den EHC Lustenau locker mit 5:0. Die Treffer für die Wölfe gingen auf das Konto von De Lorenzo Meo, Andergassen, Oberrauch, Rabbit und Bona. Die Schlachtenbummler im Rienzstadion freuten sich über den klaren Erfolg ihres Teams gegen erschreckend schwache Vorarlberger.
Jesenice verlor zuhause gegen Feldkirch mit 3:4. Nach 34 Minuten schien die Messe zugunsten der Hausherren gelesen, denn sie führten nach Treffern von Di Casmirro, Ankerst und Manfreda mit 3:0. Doch Mairitschs Treffer in der letzten Minute des zweiten Drittels rüttelte die Gäste wach, die durch Tore von Parks, Maier und Puschnik noch zu einem knappen Auswärtssieg kamen.


Blick in die AHL Qualification Round A: Bregenzerwald lässt Cortina keine Chance

Cortina d’Ampezzo (AR). Cortina spielte daheim gegen den EHC Bregenzerwald. Dabei gewann das Kollektiv aus dem Ländle mit 5:0. Mit Mitgutsch, Hohenegg, Judex, Koczera und Putnik trugen sich gleich fünf verschiedene Akteure in die Torschützenliste ein.
Der HC Gröden verlor gegen die jungen Bullen aus Salzburg mit 2:4. Valach und Östling brachten die Mozartstädter mit 2:0 in Führung; die Ladiner kamen durch Iori zum 1:2-Anschlusstreffer. Im zweiten Abschnitt kamen die Grödner sogar noch zum Ausgleich durch Eastman, doch Kainz und Valach stellten den alten Zwei-Tore-Vorsprung zugunsten der Hausherren wieder her.

Blick in die AHL Qualification Round B: Sterzings Traum von einem Playoff-Platz zerplatzt 14 Sekunden vor dem Ende
Neumarkt (AR). Spannender konnte Alfred Hitchcock keinen Krimi schreiben. Im allesentscheidenden Spiel zwischen dem HC Neumarkt und dem WSV Sterzing behielten die Unterlandler mit 4:3 die Oberhand. Verreault-Paul brachte die Wipptaler nach 67 Sekunden mit 1:0 in Führung, doch ein Doppelpack der Wildgänse binnen 45 Sekunden sorgte dafür, dass es plötzlich 1:2 aus der Sicht der Broncos stand. Wieser und Lundström trugen sich in die Torschützenliste ein. Peiti traf im Mitteldrittel zum 3:1, doch die Wipptaler kämpften wie die Löwen und kamen nach Treffern durch Verreault-Paul und Stofner zum 3:3. Am Ende war es aber der HC Neumarkt, der dank des 4:3 durch Peiti 14 Sekunden vor der Schlusssirene ins Playoff einziehen konnte.
Die Zeller Eisbären schlugen die Adler aus Kitzbühel mit 7:2. Nach einem torlosen ersten Abschnitt eröffnete Polata nach 24 Minuten den Torreigen. Die weiteren Tore für die Salzburger gingen auf das Konto von Fazokas (2), Herzog, Kragl, Wilfan und Ober. Für die gestutzten Adler waren Batna zum 1:2- bzw. Saringer zum 2:3-Anschlusstreffer erfolgreich.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.