Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Augsburg. (MK) Das war ein harter Rückschlag für die Panther. Mit dem Fußballergebnis von 1:2 unterlagen die Augsburger gegen die Straubing Tigers. Exakt sechzig... Bitterer Abend für die Augsburger Panther!
Matt MacKay - © by ISPFD

Matt MacKay – © by ISPFD

Augsburg. (MK) Das war ein harter Rückschlag für die Panther. Mit dem Fußballergebnis von 1:2 unterlagen die Augsburger gegen die Straubing Tigers.

Exakt sechzig Sekunden vor Spielende fiel die Entscheidung im Spiel. Es war ein klassisches „Eigentor“, auch wenn es dieses im Eishockey nicht gibt. Heddens Pass vor das Tor bugsierte Unglücksrabe James Bettauer zum 1:2 ins eigene Netz. Fürchterlicher kann man ein so wichtiges Spiel kaum verlieren.

In der Tabelle haben die Augsburger Panther nun fünf Punkte Rückstand auf dem Pre-Playoff-Platz zehn. Um doch noch auf den Playoff-Zug aufzuspringen brauchen die Fuggerstädter nun zwei Siege aus den letzten beiden Spielen am Freitag daheim gegen Ingolstadt und am Sonntag in Krefeld, sowie die gütige Mithilfe der Konkurrenten aus Köln und Hamburg.

Die Straubing Tigers haben sich durch den glücklichen Sieg auf Platz neun gehievt und haben aktuell drei Zähler Vorsprung auf Rang elf.

Alexander Dotzler sah die Tigers im Interview nach Spielende aber noch nicht ganz am Ziel. Augsburgs Matt MacKay weiß wie „verrückt“ der Eishockeysport sein kann und will mit seinem Team in den letzten beiden Hauptrundenspielen noch einmal alles für das „Wunder“ geben.

 

Stimmen zum Spiel von Alexander Dotzler und Matt MacKay

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *