Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Erfolg und Wachstum durch gekonnt genutzten Konflikt Dehrn / Düsseldorf. (PM Kunhardt Akademie) Der 180-fache Eishockeynationalspieler und aktuelle Head Coach der Düsseldorfer EG Harold... „Konflikte im Sport“: Düsseldorfer EG Head-Coach Harold Kreis war Co-Referent bei  der Sportmentalcoach-Ausbildung in von Kunhardt Akademie

Erfolg und Wachstum durch gekonnt genutzten Konflikt

Harold „Harry“ Kreis faszinierte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit seinem Vortrag über Konflikte im Sport -Ausbildungsleiter und Mentalexperte Michael von Kunhardt dankte ihm herzlich für seine Inspiration. – © Kunhardt Akademie

Dehrn / Düsseldorf. (PM Kunhardt Akademie) Der 180-fache Eishockeynationalspieler und aktuelle Head Coach der Düsseldorfer EG Harold „Harry“ Kreis hat mit einem Vortrag über „Bedeutung von und Umgang mit Konflikten im Sport“ in der von Kunhardt Akademie in Dehrn bei Limburg seine Zuhörerinnen und Zuhörer begeistert: Er nahm sie während ihrer Ausbildung zum Sportmentalcoach mit auf eine ganz besondere Reise in den Eishockeysport und eröffnete den Ausbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmern völlig neue Perspektiven zum Thema “Konflikte”.

Auch Harry Kreis selbst nimmt momentan an der hybriden Ausbildung zum Sportmental-Coach in der von Kunhardt Akademie teil. Als Co-Referent stellte er dort nun mit viel Expertenwissen als Trainer in der deutschen Eishockey-Liga neue Sichtweisen über die Konflikte im Sport vor: Er ging ein auf die positiven Aspekte, die eine Auseinandersetzung für die sportliche, berufliche und persönliche Entwicklung haben kann. Der deutsch-kanadische Eishockeyexperte Harry Kreis erläuterte, dass Neugier, Akzeptanz einer anderen Meinung und das Empowerment durch eine agile Führung, die gekonnt mit Konflikten umgeht oder sie sogar gezielt einsetzt, zu mehr Erfolg führt. Und de DEG-Head Coach nannte einen Konflikt ein “Vehikel”, das dabei hilft, aus der persönlichen, gewohnten Denkweise herauszukommen.

Einfach und einleuchtend zeigte er mit gut nachvollziehbaren Schaubildern dabei auch die Wechselwirkung der emotionalen Beziehung und der Auseinandersetzung von Sachthemen auf: Je ausgeglichener die Beziehungsebene ist, desto intensiver und effektiver können Sachthemen – durchaus auch kontrovers – erörtert werden.

Mitreißend, faszinierend und überzeugend spickte der Head Coach der Düsseldorfer EG seinen Vortrag mit Erlebnissen aus der eigenen Karriere als Spitzensportler und Trainer: “Aus dem Wechselspiel von Konflikt und Harmonie entsteht Wachstum”, unterstrich er. In der angeregten Diskussion mit dem größtenteils online zugeschalteten Publikum wurde es zuweilen durchaus auch philosophisch. Harry Kreis betonte abschließend, Konflikt sei Chance und Risiko zugleich und er unterstrich auf Nachfrage eines Zuhörers: “Ich bin froh über jeden Sportler, der mich in Form eines Konflikts challenget!”

Zur Ausbildung: Die Basisausbildung zum Sportmentalcoach an der von Kunhardt Akademie in Dehrn bei Limburg wird geleitet vom Diezer Michael von Kunhardt – ehemaliger Limburger Hockeybundesligaspieler, Mentalexperte, Autor und Speaker -, der die Akademie gegründet hat.
Die Ausbildung vermittelt Methoden, um eine eigene mentale Stärke zu erreichen. Zu den Inhalten und Leistungen gehören Motivation, Konzentration, Visualisierungstechniken, Auflösen von Blockaden, An- und Entspannungstechniken. In Kleingruppen oder einzeln findet über drei Tage ein besonders intensives Coaching statt. Zum Abschluss gibt es nach bestandener Prüfung ein Zertifikat der von Kunhardt Akademie. Die Ausbildung findet hybrid statt und hat regelmäßig Teilnehmer aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Ausbildung ist grundsätzlich auf alle Sportarten anwendbar. Informationen zu aktuellen Seminaren und Ausbildungen gibt es unter www.vonkunhardt.de/akademie. Anmeldungen sind möglich per Mail an office@vonkunhardt.de oder telefonisch unter 06431-9095696!

6289
Sollten die Kontingentstellen in der DEL, wie in "Powerplay26" vorgesehen, nun schrittweise bis 2026 auf sechs Stellen reduziert werden?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später