Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Nachdem beide Teams am 23. Oktober das erste Mal in der Festung an der Trat die Schläger kreuzten, kommt es am... Zweites Duell binnen drei Wochen: Deggendorfer SC empfängt die Memmingen Indians – Kaderveränderung bei den Indians

Gints Meija – © Privat

Deggendorf. (PM DSC) Nachdem beide Teams am 23. Oktober das erste Mal in der Festung an der Trat die Schläger kreuzten, kommt es am kommenden Freitag zum nächsten Duell beider Mannschaften in Deggendorf.

Seit dem „Hinspiel“, das der Deggendorfer SC mit 4:0 für sich entschied, gab es einige Veränderungen bei den Schwaben. Nach dem wenig erfolgreichen Start in die diesjährige Oberliga-Süd-Saison trennten sich die Indians am 31. Oktober von Headcoach Björn Lidström. Für ihn übernahm interimsmäßig Co-Trainer Daniel Huhn, der die Mannschaft wieder auf Vordermann bringen soll. Unter der Regie des ehemaligen Memminger Stürmers holten die Indians bisher zwei Siege und mussten eine Niederlage hinnehmen.

Dies blieb jedoch nicht die einzige personelle Veränderungen im Indianer-Lager. Am Mittwoch gaben die Memminger Verantwortlichen bekannt, dass der Verein und Kontingentspieler Gints Meija ebenfalls getrennte Wege gehen. Hier befinden sich die Indians bereits intensiv auf der Suche nach einem Nachfolger. Beim Auswärtsspiel in Deggendorf werden die Schwaben aller Voraussicht nach jedoch lediglich mit zwei Kontingentspielern auflaufen.

Beim Deggendorfer SC gibt es – wenn man einen Blick ins Lazarett wirft – derweil einen Silberstreif am Horizont. Zwar fehlen DSC-Coach Jiri Ehrenberger weiterhin René Röthke, Thomas Greilinger, Yannic Bauer und Benedikt Schopper, jedoch befinden sich die zuletzt fehlenden Niklas Pill, Ondrej Pozivil und Curtis Leinweber wieder im Training. Während Pozivil am Freitag sein Comeback geben soll, wird über den Einsatz von Niklas Pill und Curtis Leinweber kurzfristig entschieden.

Spielbeginn am Freitagabend ist um 20 Uhr. Die Partie wird auf SpradeTV übertragen.

Indians zu Gast in Deggendorf: Meija nicht mehr im Kader

Memmingen. (mfr) Der ECDC Memmingen bestreitet am kommenden Wochenende nur ein Spiel in der Oberliga-Süd. Die Indians sind am Freitagabend in Deggendorf zu Gast.

Kontingentspieler Gints Meija und der Club einigten sich unter der Woche auf eine Auflösung des laufenden Vertrags. Der Lette, dessen Ersatz in Kürze bei den Indians unterschreiben soll, kehrt in seine Heimat zurück.

Am Freitagabend (20 Uhr) geht es für die Indians bereits zum zweiten Mal zum Deggendorfer SC. Der Spielplan führt die Rot-Weißen damit, knapp drei Wochen nach dem letzten Aufeinandertreffen, erneut nach Niederbayern. In der letzten Partie behielten die Hausherren die Oberhand, trotz einiger guter Memminger Chancen. Auch in der kommenden Begegnung sehen die Vorzeichen aus Indianer-Sicht nicht gerade rosig aus. Mehrere Spieler werden am Freitag nicht auflaufen können. Neben Kontingentspieler Gints Meija, der nicht mehr zum Kader zählt, werden auch Petr Pohl (private Gründe) sowie Lion Stange (verletzt) die Reise nicht mit antreten.

Der Gegner
Deggendorf (Freitag: 20:00 Uhr): Auch der Deggendorfer SC kämpft seit vielen Wochen mit zahlreichen Ausfällen. So stehen Thomas Greilinger und Rene Röthke weiterhin nicht zur Verfügung. Bei Ex-DEL-Verteidiger Benedikt Schopper und den Leistungsträgern Curtis Leinweber und Ondrej Pozivil ist ein Einsatz zumindest möglich. Doch auch mit den vorhandenen Kräften, wie Goalie Timo Pielmeier, Marcel Pfänder oder Cheyne Matheson schlägt sich der DSC bislang gut. Platz 6 in der Tabelle ist, trotz der angespannten Kadersituation, ein Zeichen von Qualität, die zweifelsohne mit Jiri Ehrenberger auch auf der Trainerbank zu finden ist.

Kaderveränderung bei den Indians: Kontingentspieler Meija geht

Der ECDC Memmingen und Kontingentspieler Gints Meija gehen ab sofort getrennte Wege. Am Dienstagabend einigten sich die Indians und der 35 Jahre alte Stürmer auf eine Beendigung seines Vertrages. Somit werden die Rot-Weißen, die bereits kurz vor der Verpflichtung eines neuen Angreifers stehen, am Freitag mit nur zwei Kontingentspielern auflaufen.
Nach mehreren Gesprächen in den vergangenen Wochen hat sich der ECDC Memmingen von seinem lettischen Stürmer Gints Meija getrennt. Der ehemalige KHL-Akteur und Nationalspieler seines Landes kam mit vielen Vorschusslorbeeren nach Memmingen, konnte die in ihn gesetzten Erwartungen aber nicht erfüllen. Insgesamt kam der 1,85m große Linksschütze auf 5 Tore und 5 Assists in 12 Spielen. Er tritt mit seiner Familie in Kürze die Heimreise an und steht den Maustädtern daher ab sofort nicht mehr zur Verfügung.

Sven Müller: „Dass Gints kein Topscorer werden wird, war uns bereits bei seiner Verpflichtung bewusst. Dies war auch nicht der Grund, weshalb wir ihn im Sommer nach Memmingen geholt haben. Leider hat er aber auch in anderen Bereichen nicht das gebracht, was man von ihm erwarten konnte, weshalb wir bereits seit längerer Zeit in Gesprächen waren. Er selbst war mit der Situation auch alles andere als zufrieden und hat der Vertragsauflösung letztendlich zugestimmt.“

Die Indians werden am kommenden Wochenende, beim Auswärtsspiel in Deggendorf am Freitag, vorerst also mit zwei Kontingentspielern auflaufen. Ein neuer Angreifer steht aber bereits kurz vor der Unterschrift und soll dann in Kürze vorgestellt werden.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später