Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Erding. (PM) Die zweite Ausländerstelle bei den Erding Gladiators ist nun auch besetzt. Colin Mulvey kommt aus der East Coast Hockey League (ECHL) in...

Erding Gladiators LogoErding. (PM) Die zweite Ausländerstelle bei den Erding Gladiators ist nun auch besetzt. Colin Mulvey kommt aus der East Coast Hockey League (ECHL) in die Oberliga Süd nach Erding. Der 23-jährige US-Amerikaner und der Kanadier Andrew Schembri nehmen damit die beiden Ausländerpositionen bei den Gladiators ein.

 

Mulvey, der gebürtig aus Worcester im US-Bundesstaat Massachusetts stammt, absolvierte sein Ingenieur-Studium an der Norwich University und spielte vier Jahre lang in deren Eishockeyteam. Mit dem Universitäts-Team wurde Mulvey NCAA Division III-Meister. In seinem Abschlussjahr wurde er zum Spieler des Jahres in der ECAC Division III sowie ins „All-American-Team“ der Liga gewählt. Zudem gewann er in der Saison 2012-13 den „Concannon Award“, der den besten US-gebürtigen Division II & III Spieler in Neu England auszeichnet. Sein damaliger Trainer Mike McShane äußerte sich über seinen ehemaligen Schützling „In meiner Trainerkarriere gab es nur wenige Spieler, die sich aufgrund ihrer außergewöhnliche Arbeitseinstellung, ihrer Entschlossenheit und ihrer Ausdauer ausgezeichnet haben. Colin Mulvey ist einer dieser Spieler.“

 

Während seiner vier College-Jahre bestach er mit 91 Punkten (49 Tore und 42 Assists) in 149 Spielen. Nach seiner Studienzeit verschlug es ihn zu den Wheeling Nailers in die ECHL wo er acht Punkte in 31 Spielen verbuchten konnte. Im März diesen Jahres und während der ECHL-Saison wechselte er dann nochmals innerhalb der Liga zu den Cincinnati Cyclones wo er in den verbleibenden sieben Saisonspielen noch zwei Tore schoss sowie dreimal für einen Mitspieler auflegte. Colin ist laut eigener Aussage heiß darauf die Mannschaft und Fans der Gladiators kennenzulernen und freut sich auf sein Engagement in der Herzogstadt.

 

Der US-Boy wird bereits zur ersten Eiszeit am 19. August in Landshut mit dabei sein. Zur Akklimatisierung landet er bereits einige Tage zuvor in München. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr machen also beide Kontingentspieler die komplette Vorbereitung mit und sollten somit perfekt im Team integriert sein.

 

Leider müssen die Gladiators auch überraschend einen Abgang bekanntgeben. Alexander Gantschnig wird für die kommende Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. In der vergangenen Woche bat Gantschnig die Abteilungsleitung um die Freigabe aus seinem Vertrag, da es ihn beruflich für die nächsten beiden Jahre nach Hongkong verschlägt. Diese wurde ihm selbstverständlich gewährt und nun ist die sportliche Führung auf der Suche nach adäquatem Ersatz. Es gibt bereits Gespräche mit mehreren Spielern, allerdings kann noch kein Vollzug gemeldet werden.

 

Im Gespräch mit erding-gladiators.de äußerte sich Alex: „Es war keine einfache Entscheidung und ich habe sehr mit mir gerungen. Außerdem habe ich mich sehr auf die neue Saison gefreut, wünsche den Jungs aber alles Gute. Ich werde sie aus der Ferne im Auge behalten.“ Gantschnigs Asienabenteuer beginnt bereits Ende September. Dabei wünschen wir ihm das Allerbeste und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen in Erding.

 

Ein ausführliches Interview mit Colin Mulvey präsentieren die Erding Gladiators den Fans nachdem Colin in Erding angekommen ist. Wer Fragen an unseren „Import“ hat, kann diese unter presse@erding-gladiators.de stellen und wir werden sie Colin stellen.

 

Hiermit wollen wir auch nochmal auf die Mannschaftspräsentation am 23. August hinweisen, auf welcher sowohl Colin Mulvey als auch Andrew Schembri sowie die restlichen Gladiatoren den Fans präsentiert werden.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später