Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Freiburg. (PM) Eishockey-Zweitligist EHC Freiburg präsentiert den ersten Neuzugang für die Saison 2016/17: Enrico Saccomani kehrt aus Essen an seine alte Wirkungsstätte zurück. Jannik... Zwei weitere Personalentscheidungen in Freiburg
Jannik Herm (rechts, #41, EHC Freiburg), - © by EH-Mag. (RK)

Jannik Herm (rechts, #41, EHC Freiburg), – © by EH-Mag. (RK)

Freiburg. (PM) Eishockey-Zweitligist EHC Freiburg präsentiert den ersten Neuzugang für die Saison 2016/17: Enrico Saccomani kehrt aus Essen an seine alte Wirkungsstätte zurück. Jannik Herm bleibt dem Wolfrudel erhalten.

Enrico Saccomani hat in der EHC-Nachwuchsabteilung mit dem Kufensport begonnen und hier zwischen 2012 und 2015 erste Erfahrungen im Erwachsenen-Eishockey gesammelt. Im Sommer 2015 wechselte der junge Angreifer – wie auch Julian Airich – aus dem Breisgau ins Ruhrgebiet: Beim West-Oberligisten ESC Wohnbau Moskitos Essen kam er zu reichlich Eiszeit und konnte in seiner Entwicklung weiter reifen. Am Ende der Saison addieren sich 10 Tore und 25 Vorlagen zu 35 Skorerpunkten.

Nach einem Jahr in der Fremde kehrt Enrico Saccomani, der als guter Schlittschuhläufer gilt und mit seinen 1,88 Metern Körpergröße auch das notwendige physische Rüstzeug für die DEL2 mitbringt, zu einem Heimatverein zurück. Nach Gesprächen mit EHC-Coach Leos Sulak und dem Freiburger Vorstand hat sich der 21 Jahre alte Youngster dazu entschieden, den Schritt in die DEL2 zu wagen – was nicht nur seine zahlreichen Fans im EHC-Publikum freuen wird.

Der heute 25-jährige Jannik Herm (geboren am 29. März 1991 in Karlsruhe) war während der Saison 2013/14 nach Südbaden gekommen. Seither erlebte in Freiburg eine Zeit mit großen Erfolgen, an denen auch er selbst maßgeblichen Anteil hatte: 2014 wurde völlig unerwartet die Aufstiegsrunde in die DEL2 erreicht, 2015 triumphierten die Südbadener in den Oberliga-Playoffs und stiegen in die DEL2 auf, 2016 schafften die als Underdog in die Saison gestarteten Wölfe den Klassenerhalt in der zweithöchsten deutschen Eishockeyliga.

Jannik Herms Verdienste an dieser Erfolgsgeschichte lassen sich nicht nur an Zahlen festmachen. Zwar zeigt seine Punktausbeute in den zurückliegenden Spielzeiten – 9 Tore und 18 Vorlagen allein in der Zweitligasaison -, dass der Außenstürmer zu den Aktivposten im Freiburger Angriff zählt. Mindestens genauso wichtig ist aber Herms Rolle als Arbeiter. Der Deutsch-Tscheche, der den Umgang mit Puck und Schläger im Nachwuchs des HC Pilsen erlernt hat, kann sich stets auf seine  taktische und physische Eishockey-Basis verlassen – und wird dadurch wiederum zu einem Stabilitätsfaktor im Team von Trainer Leos Sulak.

Kames nach Sonthofen

Den Verein verlassen hat derweil Verteidiger Vladimir Kames: Der Tscheche wechselt zum Oberligisten Sonthofen. Sonthofen schloss die abgelaufene Hauptrunde in der Oberliga Süd auf dem neunten Tabellenplatz ab und kassierte dabei die meisten Gegentore in der Liga – Kames soll mit seiner Erfahrung helfen, die Defensive der Bulls zu stabilisieren und den Spielaufbau zu verbessern. Der EHC Freiburg dankt dem sympathischen Verteidiger für seinen Einsatz im EHC-Trikot und wünscht alles Gute und viel Erfolg bei der neuen Aufgabe!

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später