Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Selb. (PM Wölfe) Die Stürmer Fedor Kolupaylo und Rasmus Heljanko werden in der kommenden Saison nicht mehr im Wölfe-Kader stehen. Der Deutsch-Russe Kolupaylo stieß... Zwei weitere Abgänge bei den Selber Wölfen

Rasmus Heljanko (Selber Woelfe) – © Mario Wiedel

Selb. (PM Wölfe) Die Stürmer Fedor Kolupaylo und Rasmus Heljanko werden in der kommenden Saison nicht mehr im Wölfe-Kader stehen.

Der Deutsch-Russe Kolupaylo stieß im Abstiegskampf 2023 zu den Porzellanstädtern und hatte somit zweimal seinen Anteil am Klassenerhalt. Für den jungen Finnen Heljanko war Selb die erste Station im Ausland. Er sorgte im Laufe der vergangenen Saison für mehr teaminternen Konkurrenzkampf.

Fedor Kolupaylo

Mit Fedor Kolupaylo verstärkten sich die Selber Wölfe vor Beginn der Playdowns in der Saison 2022/2023. Der deutsch-russische Außenstürmer kam in seiner Zeit bei den Selber Wölfen auf 63 Spiele, erzielte dabei 14 Tore und neun Vorlagen bei 32 Strafminuten. Somit trug der 28-Jährige zweimal maßgeblich zum Klassenerhalt bei.

Fedor Kolupaylo zieht davon – © Mario Wiedel


Rasmus Heljanko

Der junge finnische Stürmer Rasmus Heljanko wechselte im Dezember des vergangenen Jahres mit dem Ziel in die Porzellanstadt, bei den Wölfen den teaminternen Konkurrenzkampf anzuheizen. Bei seiner ersten Station im Ausland gelangen dem 24-Jährigen in 30 Spielen zwölf Tore und 14 Vorlagen bei 26 Strafminuten.

Mit sieben Scorerpunkten in sieben Playdown-Spielen hatte der Rechtsschütze ebenfalls maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt der Selber Wölfe.
Die Selber Wölfe bedanken sich herzlich bei Fedor Kolupaylo und Rasmus Heljanko für ihren Einsatz sowie ihre geleistete Arbeit und wünschen ihnen für die Zukunft sowohl sportlich als auch privat alles Gute!




Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert