Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Schon immer war es ein besonderes Anliegen der Verantwortlichen des Deggendorfer SC, insofern von der eigenen Nachwuchsarbeit zu profitieren, als dass... Zurück in der Heimat: DSC holt Thomas Pielmeier nach Hause

Thomas Pielmeier – © Sportfoto-Sale (SD)

Deggendorf. (PM DSC) Schon immer war es ein besonderes Anliegen der Verantwortlichen des Deggendorfer SC, insofern von der eigenen Nachwuchsarbeit zu profitieren, als dass Spieler, die eine höherklassige Karriere durchlaufen haben, irgendwann wieder zu ihrem Stammverein zurückkehren.

Nun ist es gelungen mit Thomas Pielmeier einen Spieler mit beeindruckender Vita für die nächste Saison zu verpflichten.

Adler Mannheim, Nürnberg Ice Tigers, Eisbären Berlin, Hamburg Freezers, Augsburger Panther, Schwenninger Wild Wings, Ingolstadt Panther sind nicht nur das Who-is-Who des deutschen Eishockeys, sondern auch die DEL-Stationen des DSC-Neuzugangs Thomas Pielmeier.
Dazu sammelte er Erfahrung in der DEL2 unter anderem für Ravensburg, Crimmitschau und zuletzt für drei Jahre in Dresden – zwei Spielzeiten davon als Kapitän der Eislöwen.

Viele Deggendorfer Eishockeyfans hatten bereits seit längerem aus der Ferne auf die Geschehnisse in Dresden geblickt, als dort der eigentlich noch laufende Vertrag mit Pielmeier aufgelöst werden sollte. Nachdem dies nun abschließend geklärt ist, war der Weg zurück nach Deggendorf frei.

Für den Sportlichen Leiter Thomas Greilinger ist die Verpflichtung schon jetzt ein Glücksfall: „Ich kenne ihn natürlich sehr gut und bin froh, dass er nächste Saison für uns spielt. Er wird bei uns eine Führungsrolle einnehmen.“ Dass der Stürmer nun eine Spielzeit ausgesetzt hat, ist für Greilinger kein Thema: „Thomas ist immer topfit. In seinem Alter wird er auch schnell wieder reinkommen.“

In seiner Karriere hat Pielmeier immer durch seinen bedingungslosen Einsatz überzeugt. Aber auch seine Scoringqualitäten hatte er des Öfteren unter Beweis gestellt. Beim Deggendorfer SC ist Pielmeier, der demnächst seinen 34. Geburtstag feiern wird, als Mittelstürmer eingeplant, jedoch kann der Routinier auch als Außenstürmer eingesetzt werden.

Erwartungen erfüllt: Niklas Deske bleibt in Deggendorf

Der Deggendorfer SC hat die erste Torhüterposition für die kommende Saison besetzt: Niklas Deske bleibt bei den Niederbayern.

Deske war vor der abgelaufenen Saison aus Selb nach Deggendorf gekommen. Für den Sportlichen Leiter Thomas Greilinger hat der Goalie die Erwartungen voll und ganz erfüllt: „Wir sind sehr zufrieden mit ihm. Er war eine der wenigen echten Verstärkungen unter den Neuzugängen der letzten Saison. Für mich gehört er zu den stärksten Torhütern der Oberliga.“

Der gebürtige Troisdorfer startete seine Karriere bei den Kölner Junghaien und den Jungadlern Mannheim, ehe er bei den Heilbronner Falken und dem EC Bad Nauheim seine ersten Schritte im Herrenbereich machte. Im Jahr 2015 machte Deske auf sich aufmerksam, als er beim Hamburger SV zum Torhüter des Jahres der Oberliga Nord gewählt wurde. Im Jahr 2017 verschlug es ihn erstmals in Süden, als er in Selb die erste seiner insgesamt drei Spielzeiten bei den Wölfen bestritt. Im vergangenen Sommer wechselte Deske schließlich zum Deggendorfer SC.

2504
Die DEL hat in dieser "Corona-Saison" 20/21 den Spielbeginn gestaffelt festgelegt. Wann wäre unter Zulassung von Zuschauern an einem Freitagabend der ideale Spielbeginn?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.