Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Schönheide. (PM Wölfe) Die Hauptrunde der Regionalliga Ost-Saison 2023/2024 ist Geschichte. Mit einem zähen aber jederzeit verdienten 4:2 (2:0, 2:0, 0:2)-Auswärtssieg bei den Eisbären... Wölfe mit Auswärtssieg zum Hauptrundenabschluss

© Sven Schröder / Schönheider Wölfe

Schönheide. (PM Wölfe) Die Hauptrunde der Regionalliga Ost-Saison 2023/2024 ist Geschichte.

Mit einem zähen aber jederzeit verdienten 4:2 (2:0, 2:0, 0:2)-Auswärtssieg bei den Eisbären Juniors Berlin liegt der Fokus der Schönheider Wölfe ab sofort auf den Playoffs, wo das Team von Coach Sven Schröder ab dem kommenden Freitag, dem 01.03.24, um 20:00 Uhr zunächst auswärts bei der U23-Vertretung des ES Weißwasser ins Viertelfinale startet. Keine 24 Stunden später folgt schon Spiel 2 der „Best-of-3“-Serie, wenn die Erzgebirger am Samstag, dem 02.03.24, um 17:00 Uhr die Jungfüchse aus der Lausitz im Schönheider Wolfsbau erwarten. Die Tickets für das Viertelfinal-Heimspiel gibt es ab sofort online unter https://schoenheiderwoelfe.vbotickets.com/events.

Die Partie Eisbären Juniors Berlin gegen die Schönheider Wölfe bildete am Sonntagnachmittag im Welli den Abschluss der Hauptrunde in der Regionalliga Ost. Während die Hauptstädter mit vier Blöcken ins Rennen gingen, konnten auch die Wölfe nach langer Zeit wenigstens wieder mit drei kompletten Reihen auflaufen. Mit dem Wissen, dass es für beide Mannschaften tabellenmäßig um nichts mehr ging, begann das Spiel ohne großes Abtasten und den besseren Start für die Wölfe, welche in der vierten Minute durch Tomas Rubes mit 1:0 in Führung gingen. Keine zwei Minuten später erhöhte Yannek Seidel bereits auf 2:0. Erst danach kamen die „kleinen“ Eisbären etwas besser in die Partie, scheiterten aber mit ihren Möglichkeiten am gut aufgelegten Patrick Wandeler im Schönheider Gehäuse. Aber auch die Wölfe hätten ihren Vorsprung ohne weiteres ausbauen können, doch war auch Eisbären-Keeper Philipp Lücke bis zur ersten Pause nicht mehr zu überwinden.

Auch im Mittelabschnitt erwischten die Erzgebirger den besseren Start und legten 98 Sekunden nach Wiederbeginn das 3:0 durch Lukas Lenk nach. Kurz darauf kassierte Schönheides Stürmer Richard Zerbst eine etwas überzogene Fünf-Plus-Spieldauerstrafe wegen eines Bandenchecks, wonach die Wölfe fünf Minuten lang mit einem Mann weniger auf dem Eis auskommen mussten. Doch Schönheide verteidigte das Überzahlspiel der Berliner clever und nutzte obendrein einen Konter über Lukas Lenk, welcher Tomas Rubes mustergültig bediente und dieser per Shorthander auf 4:0 (26.) erhöhte. Schrecksekunde dann in der 30. Spielminute, als nach einem Zusammenprall ein Berliner Spieler verletzt auf dem Es liegen blieb. Da die Sanitäter den Verletzten zunächst in der Kabine versorgen mussten, entschied der Hauptschiedsrichter, die Partie für 15 Minuten zu unterbrechen und nach einer Eiserneuerung fortzusetzen. An dieser Stelle hoffen die Schönheider Wölfe, dass die Verletzung nicht schwerwiegender ist und wünschen dem Berliner Spieler gute Besserung! Nach der Verletzungspause wurden zunächst die restlichen gut zehn Minuten des zweiten Drittels nachgespielt, ohne, dass sich etwas auf der Anzeigetafel veränderte. Das Schlussdrittel begann dann umgehend nach dem Seitenwechsel und in der Folge verloren die Wölfe etwas den Spielfaden, was die Eisbären Juniors zu nutzen wussten und durch zwei Treffer von Gino Kinder (47.) und Felix Kübler (52.) bis auf 2:4 aus Berliner Sicht herankamen. Doch die Wölfe fingen sich danach wieder und erspielten sich einige hochkarätige Chancen, welche sie aber allesamt teils leichtfertig liegen ließen. Am Ende blieb es beim dennoch verdienten 4:2-Auswärtssieg, wonach die Erzgebirger quasi mit einer gelungenen Generalprobe am kommenden Wochenende in die Playoffs starten können.





4194
Bei Sprade-TV werden die Spiele der DEL2, aus den Oberligen Nord -und Süd, sowie ausgewählte Spiele der Bayernliga und Regionalliga live übertragen. Wie beurteilen Sie die Übertragungen von Sprade-TV nach Schulnoten?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert