Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Frankfurt. (MR) Nach der Niederlage im ersten Vergleich mit den Tschechen am Donnerstag in Kassel sollte heute eine Steigerung und wenn möglich ein Sieg... WM-Vorbereitung: Auch der zweite Länderspiel-Test geht an Tschechien (1:5)
Tobias Ancicka ist erneut geschlagen – © Sportfoto-Sale (DR)

Tobias Ancicka ist erneut geschlagen – © Sportfoto-Sale (DR)

Frankfurt. (MR) Nach der Niederlage im ersten Vergleich mit den Tschechen am Donnerstag in Kassel sollte heute eine Steigerung und wenn möglich ein Sieg her.

Der neue Bundestrainer Harold Kreis hatte die Mannschaft minimal umgestellt, so war heute statt Nowak in der Verteidigung Moritz Wirth mit von der Partie. Und im Tor bekam Berlins Tobias Ancicka seinen Einsatz. Die ersten Möglichkeiten hatten allerdings die Tschechen und konnten durch einen Tip In am langen Pfosten die frühe Führung erzielen. Auch danach prüften die Gäste Ancicka noch mehrere Male, vor allem, als das DEB Team eine Strafe absitzen musste. Auf der anderen Seite bekamen auch die Tschechen eine Strafe im Startabschnitt aufgebrummt, und man konnte eine Steigerung in Deutschen Team sehen. Der Ausgleich wollte aber doch noch nicht fallen. Es fiel beim DEB-Team auf, dass die Pass- und Laufwege der Kollegen nicht eingespielt sind, bei Eder und Ehl, die auch in Düsseldorf oft zusammen spielten, passte es oft nicht so wirklich. Und Kapitän Noebels hatte noch lange Zeit Ladehemmung. Diese legte er erst im nächsten Powerplay ab, verzog aber mehrfach (zweiter Durchgang). Auch Deutschland musste erneut in Unterzahl ran, und hier hatte Tuomie den Ausgleich auf der Kelle. Schade, dass er verzog, denn kaum war man wieder komplett, wurde es eng vor Ancicka, die Adlerträger bekamen den Puck nicht aus der Gefahrenzone, und schon zappelte die Scheibe zum zweiten Male im Tor. So ging es trotz Übergewicht für Deutschland mit dem 0:2 Rückstand in die zweite Pause.

Nach druckvollem zweiten Durchgang übernahmen die Tschechen wieder

Im Schlussabschnitt drückten meist wieder die Gäste, auch wenn Deutschland sich im Powerplay ganz gut festsetzen und in Unterzahl den Gegner vom Tor weitestgehend fernhalten konnte. Doch die Tore erzielten weiterhin nur die Tschechen und zogen auf 0:4 davon. Am Ende gab es aber doch noch den Ehrentreffer für Deutschland, diesmal war das Powerplay sehr zügig und konsequent gespielt, und mit einem strammen Schuss konnte Lokalmatador Bokk den Gästegoalie überwinden (55.) Doch es war zu spät, zwar versuchte man nochmals alles, aber Noebels, Ehl, Kammerer scheiterten. Kurz vor der Schlusssirene war es nochmals ein Tschechischer Konter, der den Weg in die Maschen fand zum Endstand von 1:5. Alexander Ehl, der immer ein Unruheherd war und sich auch in Unterzahl aufopferte, wurde als bester Spieler ausgezeichnet. Auf der anderen Seite war es der immer gefährliche Jakub Flek.
Weiter geht es in der Vorbereitung für das Deutsche Team mit zwei Spielen gegen Österreich, ehe zum Abschluss gegen die USA getestet wird.

Stimmen zum Spiel





Es spielten:
GER
– 45 Tobias Ancicka – 41 Jonas Müller, 88 Tobias Fohrler – 92 Marcel Noebels, 56 Manuel Wiederer, 26 Dominik Bokk; 68 Oliver Mebus, 52 Mario Zimmermann – 63 Alexander Karachun, 49 Maximilian Kammerer, 77 Daniel Fischbuch; 64 Marcus Weber, 6 Julius Karrer – 62 Parker Tuomie, 51 Danjo Leonhardt, 19 Tim Fleischer; 12 Eric Mik, 47 Moritz Wirth – 28 Samual Soramies, 17 Tobias Eder, 44 Joshua Samanski, 40 Alexander Ehl
CZE – 29 Štĕpán Lukeš – 47 Michal Jordan, 24 Petr Zamorsky – 14 Filip Chlapik, 96 Davod Tomasek; 77 David Nemecek, 56 Libor Zabransky – 19 Jakub Flek, 51 Roman Horak, 16 Lubos Horky; 3 Radek Kucerik, 65 Vojtech Mozik – 11 Krystof Hrabik, 71 Adam Najman, 64 Jakub Pour – 73 Michal Moravcik, 41 Pavel Pycha – 25 Radan Lenc, 12 Jiri Cernoch, 87 Michal Kovarcik, 8 Ondrej Beranek

Die Tore erzielten:
0:1 (01:21) Flek (Horky)
0:2 (35:53) Tomasek (Cernoch, Beranek)
0:3 (46:27) Spacek (Tomasek)
0:4 (48:47) Lenc (Beranek)
1:4 (54:31) Bokk (noebels, Müller) PP1
1:5 (58:46) Beranek (Cernoch)

Schiedsrichter: Sirko Hunnius, Benjamin Hoppe (Christoffer Hurtik, Dennis Menz)

Strafen: GER – 6 Min.; CZE – 6 Min.

Zuschauer: 5108

Fotostrecke zum Spiel

GER - CZE
© by Eishockey-Magazin / Sportfoto-Sale / D. Ross 2023
« von 31 »


Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert