Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Freiburg. (PM EHCF) Als Zehntplatzierter der zweiten Eishockeyliga DEL2 trifft der EHC Freiburg am Wochenende auf zwei Mannschaften, die in der Tabelle direkt hinter... Wittfoth-Comeback bei Heimspiel am Freitag / Benefiz-Partie am Sonntag

Marc Wittfoth – © by EH-Mag.


Freiburg. (PM EHCF) Als Zehntplatzierter der zweiten Eishockeyliga DEL2 trifft der EHC Freiburg am Wochenende auf zwei Mannschaften, die in der Tabelle direkt hinter den Breisgauern lauern  – wobei insbesondere das Heimspiel am Freitag gegen Bayreuth mit Spannung erwartet wird. In den Spielbetrieb zurückkehren wird der lange verletzte EHC-Stürmer Marc Wittfoth.

Die südbadischen Eishockeyfans, die das EHC-Team nicht ins mehr als 800 Kilometer entfernte Weißwasser begleiten können, müssen auch am Sonntag nicht auf Live-Sport verzichten: In der Franz-Siegel-Halle steigt zeitgleich mit der DEL2-Partie bei den Lausitzer Füchse ein Benefizspiel: Um 17 Uhr trifft die EHC-Traditionsequipe Old Boys auf die deutsche Polizei-Nationalmannschaft. Das Match findet im Gedenken an den verstorbenen Freiburger Eishockeyspieler und Polizisten Rolf Geillinger und zugunsten des Freiburger Fördervereins für krebskranke Kinder statt.

Freiburg, Bayreuth, Weißwasser: Drei Vereine mit demselben Ziel

Sportlich brisanter geht es am Freitagabend im Freiburger Westen zu: Um 19.30 Uhr beginnt die Begegnung zwischen dem EHC Freiburg und den Bayreuth Tigers. Die Wölfe stehen mit 29 Punkten auf dem zehntenTabellenplatz, die Tigers sind mit 24 Zählern Dreizehnter. Es treffen sich also, genau wie am Sonntag in Weißwasser, zwei Teams mit demselben Saisonziel: Den Klassenerhalt in der DEL2 möglichst früh zu sichern und einen Bogen um die unberechenbare Playdown-Runde (Rang 11-14) zu machen.

Bayreuth blickt auf schwierige Wochen zurück: Bei großem Verletzungspech und mit einer extrem dünnen Personaldecke gingen die zurückliegenden acht Partien allesamt verloren. Nun aber sehen die Oberfranken Licht am Horizont: Zwei Neuzugänge konnten die Tigers in dieser Woche in der Wagnerstadt begrüßen, einen jungen und einen enorm routinierten.

Mancari und Chouinard – NHL-Erfahrung auf beiden Seiten

Vom Ligakonkurrenten EC Bad Tölz wechselte der 19-jährige Stürmer Constantin Ontl nach Bayreuth, zudem ist nun auch der bereits vor Wochen unter Vertrag genommene Eric Chouinard im Tigerkäfig eingetroffen: Der 37 Jahre alte Angreifer ist das Bayreuther Pendant zu Freiburg-Star Mark Mancari: Beide Schlüsselspieler sind Kanadier, beide sind groß gewachsen und körperlich robust, beide können die Erfahrung einer langen Karriere in die Waagschale werfen und beide haben auch schon in der besten Liga der Welt gespielt: Chouinard, der zuletzt im französischen Grenoble aktiv war, hat 90 NHL-Spiele in seinen Palmares stehen, bei Mancari sind es 42. Das Aufeinandertreffen der beiden Giganten dürfte ein Hingucker werden.

Ein emotionales Highlight stellt das Comeback von Marc Wittfoth dar: Der EHC-Stürmer hatte sich beim Heimspiel am 3. Oktober bei einem Aufprall in die Bande eine schwere Verletzung im oberen Körperbereich zugezogen und bestreitet nun sein erstes Match seit rund zehn Wochen. Fehlen wird weiterhin Verteidiger Gabriel Federolf, der Einsatz von Lutz Kästle ist fraglich (beide sind im oberen Körperbereich verletzt). Der Einsatz von Doppellizenz-Cracks aus Schwenningen und die Besetzung der vier Kontingentpositionen für ausländische Akteure wird erst kurz vor dem Spiel kommuniziert.

Tipp: Vorverkauf für die drei nächsten Heimspiele nutzen

Auch der Gastgeber am Sonntag, die Lausitzer Füchse, kämpft in der Tabellenregion am “Strich” zwischen den Plätzen 10 und 11. Im Moment sind die Cracks aus Weißwasser mit 27 Punkten Zwölfter. Neben mehreren Kaderveränderungen haben die Füchse auch die Position des Cheftrainers neu besetzt: Nachfolger des Finnen Hannu Järvenpää  ist der ehemalige Freiburger Robert Hoffmann, der bisher als Co-Trainer an der Bande gestanden war.

Eintrittskarten für das Heimspiel am Freitag gibt es im Online-Ticketshop, am Donnerstag zwischen 17 und 19 Uhr in der EHC-Geschäftsstelle in der Ensisheimer Straße und am Spieltag von 16.30 Uhr am Stadion. Auch die Karten für die weihnachtlichen Partien am 22. Dezember – mit Teddy Bear Toss – und am 28. Dezember sind bereits erhältlich und es ist durchaus ratsam, sich schon jetzt um die Tickets für diese beiden populären Partien zu kümmern. Die Begegnungen der DEL2 werden auf der Plattform Sprade.TV live übertragen, aktuelle Infos liefert überdies der bewährte Freiburger Twitter-Ticker.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später