Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Linz. (PM) Auch im vierten Test innerhalb von zwei Jahren bleiben die Black Wings gegen die Straubing Tigers ohne Niederlage. Nach dem 2:1 vom Freitag...

Zweikampf zwischen Curtis Murphy und Carsen Germyn (links) – © by Eisenbauer

Linz. (PM) Auch im vierten Test innerhalb von zwei Jahren bleiben die Black Wings gegen die Straubing Tigers ohne Niederlage. Nach dem 2:1 vom Freitag ließen die Oberösterreicher in ihrem letzten Testspiel für die neue Saison ein 6:3 vor eigenem Publikum folgen. 1.500 Fans jubelten über die gelungene Heimpremiere und eine siegreiche Generalprobe.

Im letzten von fünf Testspielen schickte Trainer Rob Daum erstmals in dieser Pre-Season jenen Kader aufs Eis, der auch am Freitag die EBEL Saison 2012/13 eröffnen soll. Vor allem in der Anfangsphase präsentierten sich die  Black Wings brandgefährlich und kamen zu einigen guten Einschusschancen. Brett Engelhardt und Brian Lebler hatten die frühe Führung ebenso am Schläger, wie Rob Hisey, aber noch zielten die Oberösterreicher nicht gut genug. Das galt allerdings auch für die Gäste aus Straubing, die in der 9. Minute einen guten Konter vortrugen, aber einen Versuch am langen Eck vorbei setzten. Noch knapper wurde es dann in der 13. Minute, als ein Schuss der Gäste aus der DEL nur an die rechte Stange ging. Glück für Alex Westlund im Tor der Linzer. Die Hausherren überstanden in weiterer Folge eine doppelte Unterzahl, um nach Ablauf ebendieser durch Brian Lebler haarscharf an der Führung vorbei zu schrammen. Diese markierte in der 18. Minute Gregor Baumgartner, der einen Schuss von Curtis Murphy abfälschte. Mit dieser knappen aber durchaus verdienten Führung gingen die beiden Teams in die erste Pause.

 

Den zweiten Abschnitt begannen die Gastgeber mit einem Paukenschlag. Es war noch keine Minute gespielt, da stand Danny Irmen nach Aufspiel von Brett Engelhardt plötzlich völlig frei vor dem Straubinger Schlussmann und schoss zur 2:0 Führung ein. Trotz dieses fulminanten Auftakts lief im Anschluss nicht mehr viel zusammen im Spiel der Black Wings. Im Gegenteil, durch eine Strafe geriet man ab der 26. Minute schwer unter Druck. Zwei Mal scheiterten die Gäste noch knapp, als die Linzer aber wieder komplett waren, folgte doch der Gegentreffer. In der 28. Minute wurde die Abwehr durch zwei schnelle Pässe ausgehebelt und und Alex Westlund hatte keine Abwehrchance. Die Straubinger übernahmen immer mehr die Kontrolle und beschäftigten Alex Westlund mit zahlreichen sehr guten Chancen. Doch der US Keeper zeigte sich bereit für den Saisonstart und war nicht mehr zu überwinden. Deutlich effizienter zeigten sich die Oberösterreicher, für die Danny Irmen in der 37. Minute im Power Play zum 3:1 ins Tor stocherte. Die Tigers protestierten zwar, aber selbst der Videobeweis zeigte, dass an diesem Treffer nicht zu rütteln war. In den Schlussminuten dieses Abschnitts verrichtete Alex Westlund noch einmal Akkordarbeit und rettete den Linzern diesen 3:1 Vorsprung in die zweite Pause.

Pat Leahy und Benedikt Brückner im Zweikampf – © by Eisenbauer

 

Auch in den ersten Minuten des letzten Drittels leisteten sich die Black Wings zu viele Strafen und spielten den immer bissiger werdenden Tigers in die Hand. Diese setzten
sich zwar im Angriffsdrittel fest, machten in der 45. Minute aber einen folgenschweren Fehler. Plötzlich war Mike Ouellette völlig alleine vor dem Gehäuse der Straubinger und ließ dem Schlussmann der Deutschen keine Chance – das 4:1 und damit die vermeintliche Vorentscheidung in dieser Partie.
Doch da spielten die Gäste nicht mit, denn in der 47. Minute musste Alex Westlund innerhalb von nur 18 Sekunden gleich zwei Mal hinter sich greifen und vom schönen Dreitore-Vorsprung war ein 4:3 übrig geblieben. Das weckte die Mannschaft von Rob Daum aber wieder auf und die Chancen der Hausherren wurden deutlicher. Danny Irmen hätte in der 56. Minute schon Tor Nummer 5 machen müssen, was dann allerdings Mike Ouellette zwei Minuten später nachholte. Mit einem harten Schuss ins rechte Kreuzeck fixierte der Stürmer das 5:3 und damit die Entscheidung. Dass Daniel Oberkofler 53 Sekunden vor Schluss auch noch das 6:3 ins leere Tor folgen ließ machte die Heimpremiere nur umso gelungener.
Das Team von Trainer Rob Daum geht mit 4 Siegen und einer Niederlage in die neue Saison, die am kommenden Freitag mit dem Heimspiel gegen Rekord- und Vizemeister KAC für die Black Wings beginnt.
EHC Liwest Black Wings Linz – Straubing Tigers 6:3 (1:0, 2:1, 3:2)
Tore: 1:0 Baumgartner (18./PP), 2:0 Irmen (21.), 2:1 Down (28.), 3:1 Irmen (37./PP), 4:1 Ouellette (45./SH), 4:2 Kramer (47.), 4:3 Stewart (47.), 5:3 Ouellette (58.), 6:3 Oberkofler (60./EN).

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später