Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Wien. (PM ÖEHV) Mit 32 Scorerpunkten zählt Peter Schneider in der win2day ICE Hockey League einmal mehr zu den Topscorern. Im Dezember-Break trifft der... win2day ICE Hockey League Topscorer Peter Schneider vor dem Österreich-Cup: „Wir wollen uns immer weiter steigern“

Peter Schneider – © GEPA

Wien. (PM ÖEHV) Mit 32 Scorerpunkten zählt Peter Schneider in der win2day ICE Hockey League einmal mehr zu den Topscorern.

Im Dezember-Break trifft der 32-Jährige mit dem Nationalteam beim Österreich-Cup in Klagenfurt diesen Donnerstag zunächst auf Ungarn. Am Freitag geht es dann gegen den Sieger/Verlierer der Partie Italien vs. Polen. Tickets sind hier erhältlich, Kinder unter 14 Jahren erhalten gratis Eintritt. Aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen wurde Michael Kernberger für den Österreich-Cup nachnominiert.

14 Tore, 18 Assists bislang in der laufenden Meisterschaft. Man kann ruhig sagen, du kommst in Topform zum Nationalteam. Wie fühlst du dich?
Peter Schneider: „Ich muss sagen, ich fühle mich gut. Ich habe mich im Sommer gut vorbereitet, daher geht es mir auch körperlich gut. Wir hatten einige Phasen mit verletzten und kranken Spielern. Dadurch habe ich viel Eiszeit bekommen. Trotz alle dem fühle ich mich körperlich gut, daher bin ich auch beim Nationalteam.“

Vor mittlerweile mehr als einem halben Jahr wurde bei der WM in Tampere erneut der Klassenerhalt fixiert mit dem Thriller gegen Ungarn. Wo siehst du das Nationalteam aktuell? Ist man auf einem guten Weg sich in der Top Division zu etablieren?
Peter Schneider: „Ich glaube schon. Wir wollen es natürlich noch besser machen, immer wieder einen Schritt nach vorne machen und uns fix etablieren in der Top Division. Aber da sind wir noch nicht ganz, weil es noch jedes Jahr ein Kampf ist. Wir treffen auf gute Nationen und es wird nicht leicht. Es war gut, dass wir nun zwei Jahre hintereinander den Klassenerhalt geschafft haben und wir setzen alles daran, dass uns das auch im kommenden Jahr gelingt.

Ist man mittlerweile breiter aufgestellt als in der Vergangenheit?
Peter Schneider: „Das ist nicht so leicht zu beurteilen. Es passiert immer wieder, dass Spieler verletzt oder krank sind, oder nicht mehr auflaufen. Das tut einem kleinen Land nicht gut und ist nicht leicht. Auf der anderen Seite bekommen junge Spieler immer wieder ihre Chance, die ihre Arbeit auch gut machen. Es ist Potential da. Wichtig ist, dass die Spieler gesund sind und zum Nationalteam kommen können.“

Wenn du zum Nationalteam kommst, worauf freust du dich am meisten?
Peter Schneider: „Auf die Mitspieler, auf die Kabine, auf Leute und Freunde, die man unter dem Jahr nicht so oft sieht. In der Kabine ist die Stimmung immer gut, da herrscht eine große Kameradschaft. Das ist mit ein Hauptgrund, warum wir gerne zum Nationalteam fahren.“

Donnerstag und Freitag warten zwei intensive Spiele auf euch. Was erwartet das Team zunächst gegen Ungarn? Erwartet ihr eine Mannschaft, die auf Revanche aus ist nach der Niederlage nach Penaltyschießen bei der WM?
Peter Schneider: „Auf jeden Fall. Sie waren mit dem Ergebnis sicher nicht glücklich. Sie werden alles daransetzen, um Revanche zu nehmen, aber wir werden alles dagegenhalten. Das wird sicher eine gute Partie.“

Welche Ziele hast du dir für diese Saison gesteckt, persönlich, mit RB Salzburg wie auch mit dem Nationalteam?
Peter Schneider: „Mit Salzburg lautet das Ziel natürlich wieder den Meistertitel zu erlangen. Das wird eine schwere Aufgabe. Wir denken mit diesem Ziel im Hintergrund von Spiel zu Spiel, haben noch Verbesserungspotential, bis wir dort sind, dass wir auf den Meistertitel losgehen können. Persönlich, dass ich meine Leistungen konstant halte, das Team so gut wie möglich unterstütze und für junge Spieler ein Vorbild bin, damit für die Zukunft der Stamm weiterwächst. Mit dem Nationalteam ist das klare Ziel wieder der Klassenerhalt in Prag. Wir wollen uns weiter steigern, wollen einen Schritt nach vorne machen. Die Fehler aus der Vergangenheit gilt es zu minimieren und damit hoffentlich für die ein oder andere Überraschung zu sorgen.“

Für den Österreich-Cup bietet der ÖEHV eine einmalige Aktion an: Kinder unter 14 Jahren erhalten gratis Eintritt. Die Österreich-Spiele werden auf ORF SPORT + live übertragen.

Ticketpreise Tageskarten 
Normalpreis Sitzplatz € 15.-  / Stehplatz € 10.-
Ermäßigt (Schüler:innen, Student:innen, Grundwehr- und Zivildiener:innen) Sitzplatz € 10.-  / Stehplatz € 5.-

Ticketpreise Kombitickets (gültig an beiden Spieltagen)
Normalpreis Sitzplatz € 25.-  / Stehplatz € 15.-
Ermäßigt (Schüler:innen, Student:innen, Grundwehr- und Zivildiener:innen) Sitzplatz € 15.-  / Stehplatz € 10.-

Spielplan Österreich-Cup

Donnerstag, 14. Dezember
15:00 Uhr: Italien vs. Polen
19:00 Uhr: Österreich vs. Ungarn

Freitag, 15. Dezember
13:00 Uhr: Ungarn vs. Italien/Polen
17:00 Uhr: Österreich vs. Italien/Polen

Kader Österreich-Cup

# Name Vorname Pos Größe Gewicht Geb.Dat. R/L Verein GP G A PIM
30 KICKERT David GK 188,0 81,0 16.03.94 L EC Red Bull Salzburg (AUT) 92 0 0 2
31 MADLENER David GK 187,0 88,0 31.03.92 L Pioneers Vorarlberg Eishockeyclub (AUT) 70 0 0 4
1 VORAUER Florian GK 187,0 79,0 09.12.99 L EC-KAC (AUT) 11 0 0 0
29 WRANESCHITZ Sebastian GK 182,0 80,0 06.03.02 L EV spusu Vienna Capitals (AUT) 2 0 0 0
                         
8 KERNBERGER Michael D 184 88 24.01.97 L Moser Medical Graz99ers (AUT) 15 0 0 14
12 MAIER David D 187,0 85,0 12.01.00 R EC-KAC (AUT) 55 1 8 49
6 SABLATTNIG Tobias D 183,0 79,0 14.05.03 L EC-KAC (AUT) 0 0 0 0
23 SCHNETZER Ramon D 178,0 83,0 12.08.96 L HC Thurgau (SUI) 33 1 3 10
5 STAPELFELDT Paul D 197,0 100,0 20.09.98 L EC Red Bull Salzburg (AUT) 5 0 0 0
24 STRONG Steven D 183,0 87,0 16.02.93 L EC-KAC (AUT) 59 8 2 28
32 WOLF Bernd D 178,0 84,0 23.02.97 L HC Lugano (SUI) 76 3 11 40
14 ZÜNDEL Kilian D 179,0 80,0 17.01.01 R HC Ambri-Piotta (SUI) 53 2 4 18
                         
26 ACHERMANN Oliver F 195,0 93,0 16.01.94 R HC La Chaux-de-Fonds (SUI) 29 1 2 2
18 BAUMGARTNER Benjamin F 176,0 78,0 22.04.00 L SC Bern (SUI) 38 6 13 18
28 HUBER Mario F 188,0 85,0 08.08.96 R EC Red Bull Salzburg (AUT) 50 6 11 16
27 HUBER Paul F 193,0 101,0 10.06.00 L EC Red Bull Salzburg (AUT) 35 3 1 6
19 KAINZ Lukas F 183,0 85,0 02.09.95 L EV spusu Vienna Capitals (AUT) 26 0 8 6
20 PEETERS Senna F 185,0 87,0 14.06.02 R Hockey-Club TIWAG Innsbruck – Die Haie (AUT) 4 0 0 6
16 REBERNIG Maximilian F 191,0 87,0 03.09.00 L EC iDM Wärmepumpen VSV (AUT) 3 0 0 0
10 ROMIG Emilio F 175,0 81,0 19.09.92 L Steinbach Black Wings Linz (AUT) 9 1 0 10
3 SCHNEIDER Peter F 183,0 91,0 04.04.91 R EC Red Bull Salzburg (AUT) 63 17 24 30
22 SCHWINGER Simeon F 182,0 75,0 07.10.97 L EC-KAC (AUT) 31 2 0 18
21 THALER Lucas F 180,0 76,0 21.01.02 R EC Red Bull Salzburg (AUT) 22 6 5 29
9 WUKOVITS Ali F 184,0 83,0 09.05.96 L EC Red Bull Salzburg (AUT) 42 3 7 14


7064
Welches Team belegt am Ende der DEL Hauptrunde den letzten Platz in der Tabelle?




Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert