Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Thore Weyrauchs Wechsel von Hannover nach Crimmitschau ist schon seit ein paar Wochen bekannt. Der 22-jährige Torjäger will in Crimmitschau den... „Will dem Spiel meinen Stempel aufdrücken“ – Eispiraten-Neuzugang Thore Weyrauch im Exklusiv-Interview

Thore Weyrauch – © Sportfoto-Sale (DR)

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Thore Weyrauchs Wechsel von Hannover nach Crimmitschau ist schon seit ein paar Wochen bekannt.

Der 22-jährige Torjäger will in Crimmitschau den nächsten Step gehen. Im Interview verrät er uns mehr über seine sportbegeisterte Familie, wann er den ersten Kontakt mit Teammanager Ronny Bauer hatte und warum er in diesem Sommer den Urlaub gestrichen hat.

Thore, deine Eltern besitzen ein Fitnessstudio. Dein Vater war zweimal Ruder-Weltmeister. Sport ist also ein zentraler Punkt eurer Familie. Hat dies die Weichen für deine sportliche Zukunft gestellt?
Thore Weyrauch: Unsere Eltern haben immer gesagt, dass wir Sport machen müssen. Welche Sportart und auf was für einem Level war da ersteinmal egal. Wir durften uns Sportarten aussuchen. Dabei haben uns unsere Eltern natürlich bestmöglich unterstützt.

Wann hast du dich entschieden, Eishockey spielen zu wollen?
Thore Weyrauch: Ich habe das Schlittschuhlaufen mit gerade einmal 3 Jahren im Winter auf einer großen Pfütze hinter dem Haus gelernt. Ich habe mich scheinbar nicht ganz blöd angestellt. Mein Vater hat mich deshalb im Verein angemeldet. Seitdem war mir klar, dass Eishockey meine Sportart ist. Andere Sportarten hatten nie den selben Stellenwert – ich habe sie hauptsächlich im Sommer als Ausgleich betrieben.

Mit 13 Jahren bist du nach Krefeld auf das Sportinternat gegangen. War dies eine Zeit, in welcher du erstmals gemerkt hast, dass du es später zum Profi schaffen kannst?
Thore Weyrauch: Ich habe früh den Traum gehabt, mich irgendwann einmal Eishockey-Profi nennen zu können. Wirklich realisiert habe ich das aber erst, als ich dann meinen ersten Vertrag unterschrieben habe.

Zuvor hast du 2017 den Schritt in die USA gewagt. Genauer gesagt nach Denver zu den Superior Rough Riders.
Thore Weyrauch: Ich wollte nach dem Abitur eine neue Herausforderung in einem anderen Land suchen. Der Kontakt nach Denver kam über meinen Spielerberater. Ich bin gerade aus der DNL gekommen und konnte mich durch das körperbetontere Spiel auf der kleineren Eisfläche sehr gut auf das professionelle Eishockey in Deutschland vorbereiten.

2018 kamst du zurück nach Deutschland und hast dann deinen ersten Profivertrag in Hannover unterschrieben. 2019 wurdest du von Trainern, sportlichen Leitern und Mitarbeitern der Zeitschrift Eishockey News zum besten Youngster der Oberliga gewählt, in der Folgesaison konntest sogar 43 Punkte erzielen. Wieso kommt der fast logische Schritt in die DEL2 erst in diesem Jahr?
Thore Weyrauch: Ich habe mit meinem Vertrag bei den Indians eine dreijährige Ausbildung zum Physiotherapeuten in Hannover begonnen – also war ich mehr oder weniger auch an Hannover gebunden. Diesen Sommer endet die Ausbildung, sodas ich mich nun voll und ganz auf den Sport konzentrieren kann.

Mit 50 Punkten warst du auch in der letzten Saison einer der besten Scorer deines Teams. Was waren die Gründe, deine Entwicklung bei den Eispiraten fortzusetzen?
Thore Weyrauch: Ronny Bauer hat mich bereits während meiner ersten Saison in Hannover kontaktiert. Für junge Spieler ist es immer ein gutes Zeichen, wenn Manager oder Trainer früh Interesse zeigen und den Kontakt auch halten. Ich bin von dem Konzept in Crimmitschau überzeugt und will hier natürlich auch den nächsten Schritt schaffen. Für mich gilt es, durch gute Leistung aufzufallen und dem Spiel meinen Stempel aufzudrücken. Als Team wollen wir natürlich die Playoffs erreichen und am Ende so weit kommen, wie möglich.

Für dieses Vorhaben hast du glatt deinen Urlaub gestrichen.
Thore Weyrauch: Ich verbringe den ganzen Sommer in Hannover. Im August beginnt das Examen, deshalb gibt es keinen Urlaub für mich in diesem Jahr. Ich bin täglich nur am lernen und am trainieren.

6099
Werden die Bietigheim Steelers die wirtschaftlichen Voraussetzungen für den DEL Einstieg erfüllen können und die DEL Lizenz erhalten?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später