Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Wien. (PM Capitals) Die spusu Vienna Capitals setzen auf der Head-Coach-Position auf Kontinuität und gehen den eingeschlagenen, erfolgreichen Weg mit Dave Barr weiter. Über... Wien: Dave Barr bleibt Head-Coach

Dave Barr – © Jan Vavrina HK Mountfield

Wien. (PM Capitals) Die spusu Vienna Capitals setzen auf der Head-Coach-Position auf Kontinuität und gehen den eingeschlagenen, erfolgreichen Weg mit Dave Barr weiter.

Über die Fortsetzung der Zusammenarbeit bestand grundsätzlich schon mit Saisonende Einigkeit. Dadurch war und ist Barr auch aktiv in die Zusammenstellung des Kaders eingebunden.

Mit junger Truppe ins Halbfinale

Der 61-jährige Kanadier hat in der vergangenen Spielzeit eine höchst erfolgreiche Premierensaison mit dem Hauptstadt-Klub in der win2day ICE Hockey League hingelegt. Barr konnte die sehr junge Mannschaft der spusu Vienna Capitals zum vierten Platz im Grunddurchgang führen und bewies dabei die komplette Saison über herausragende Anführerqualitäten. Besonders deutlich wurden diese in den Play-offs, wo eine durch Corona stark dezimierte Capitals-Mannschaft den KAC in sieben Spielen eliminieren konnte. Das Saison-Aus kam im Halbfinale nach couragierten Auftritten erst gegen den späteren Meister Salzburg.

Viel Erfahrung aus NHL und Junioren-Bereich

Barr kann auf eine lange Karriere in der NHL zurückblicken. Nach insgesamt 685 Spielen unter anderem für die Boston Bruins, New York Rangers und Detroit Red Wings wechselte der ehemalige Flügelspieler hinter die Bande. Nach drei Jahren in verschiedenen Positionen bei den Houston Aeros übernahm Barr Guelph Storm aus der Ontario Hockey League erst als GM, ab 2004 auch als Head-Coach. Gleich in seiner ersten Saison gewann der Kanadier den Titel in der OHL. In der Spielzeit 2005/06 wurde Barr mit der Matt Leyden Trophy für den Trainer des Jahres in der OHL ausgezeichnet. Im Jahr 2008 führte Barrs Weg als Assistenztrainer in die NHL. In der besten Eishockey-Liga der Welt war der ehemalige Profi für die Colorado Avalanche, Minnesota Wild, New Jersey Devils, Buffalo Sabres, Florida Panthers und San Jose Sharks tätig, wo Barr mit Weltstars wie Joe Sakic, Ilya Kovalchuk oder Joe Thornton zusammengearbeitet hat. Bevor Barr im August 2021 die spusu Vienna Capitals übernahm, feierte der Kanadier seinen größten Erfolg als Head-Coach. Bei der U18-Weltmeisterschaft führte der mittlerweile 61-Jährige das Team um Jungstar Connor Bedard zur Goldmedaille.

Vorfreude auf Stadt, Mannschaft und Fans

Head-Coach Barr befindet sich aktuell noch in Nordamerika, der Kanadier freut sich aber bereits auf seine Rückkehr nach Wien. „Ich freue mich sehr über die Vertragsverlängerung und darüber, bald wieder in Wien zu sein. Das ist eine der besten Städte der Welt. Ich habe die letzte Saison wirklich genossen und hoffe, dass unsere Fans uns wieder so anfeuern kommen, wie nur sie es können. Sie hatten großen Anteil an unserem Erfolg im Vorjahr. Es kommen viele Spieler zurück, die über eine Menge Charakter verfügen. Ich persönlich weiß die Unterstützung der sportlichen Leitung der spusu Vienna Capitals zu schätzen und möchte mit dem Verein weitere Erfolge feiern“, lässt Dave Barr wissen.

Steckbrief Dave Barr

Position: Head-Coach

Geburtsdatum: 30.11.1960

Alter: 61 Jahre

Nationalität: Österreich

Stationen als NHL-Coach: Colorado Avalanche (2008-2009), Minnesota Wild (2009-2011), New Jersey Devils (2011-2015), Buffalo Sabres (2015-2016), Florida Panthers (2016-2017) und San Jose Sharks (2017-2020)

Erfolge: Gold mit Kanadas U18 bei der WM 2021

Derzeitiger Grundkader der spusu Vienna Capitals, Saison 2022/2023

Tor (2): Bernhard Starkbaum (36, Ö), Stefan Stéen (29, SWE)

Defensive (5): Mark Auk (27, USA), Lukas Piff (21, Ö), Layne Viveiros (26, Ö), Alex Wall (31, CAN), Niklas Würschl (22, Ö)

Offensive (9): Patrick Antal (21, Ö), Sascha Bauer (27, Ö), Matt Bradley (25, CAN), Niki Hartl (30, Ö), Lukas Kainz (26, Ö), Christof Kromp (24, Ö), Yannic Pilloni (23, Ö), Armin Preiser (21, Ö), Radek Prokes (27, CZE)

7557
Wer war für Sie der wertvollste Nationalspieler während der WM in Finnland?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später