Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Stavanger. (PM Red Bulls) Der EC Red Bull Salzburg erkämpfte in der Champions Hockey League im Auswärtsspiel gegen die Stavanger Oilers einen 3:2-Erfolg nach... Wieder zwei Punkte für Red Bulls in der CHL gegen Stavanger Oilers

Thomas Raffl – © by Gintare Karpaviciute / GEPA Pictures

Stavanger. (PM Red Bulls) Der EC Red Bull Salzburg erkämpfte in der Champions Hockey League im Auswärtsspiel gegen die Stavanger Oilers einen 3:2-Erfolg nach Overtime.

Nach gutem Beginn und einer 2:0-Führung glich der norwegische Meister auf 2:2 aus und lieferte den Red Bulls danach eine harte Verlängerung. Im Penaltyschießen aber versenkten die Salzburger gleich die ersten drei Penaltys, während David Kickert keinen rein ließ und damit den zweiten extra Punkt gegen starke Norweger absicherte.

Die Red Bulls mussten beim Rückspiel in Stavanger neben den Rekonvaleszenten Ty Loney, Paul Huber und Philipp Wimmer auch den erkrankten Dominique Heinrich vorgeben. Dafür sprang heute Devin Steffler ein, der 22-jährige Verteidiger gab dabei sein CHL-Debüt mit den Salzburgern. Nach ausgeglichenem Beginn nutzten die Red Bulls gleich ihre erste Powerplay-Chance und gingen in der 8. Minute in Führung. Thomas Raffl stand beim Rebound nach Schuss von Peter Schneider genau an der richtigen Stelle. In der Folge waren die Red Bulls bei 5 vs. 5 die etwas bessere Mannschaft mit den besseren Chancen. Allerdings mussten sie auch zweimal in Unterzahl spielen. Die Norweger machten das sehr gut, scheiterten bei einigen Möglichkeiten aber an Torhüter David Kickert in seinem ersten Pflichtspiel für die Red Bulls. Thomas Raffl hatte in der 19. Minute wieder bei einem Abpraller die beste Chance auf den nächsten Treffer, es blieb aber bei der Salzburger 1:0-Führung nach 20 Minuten.

Im zweiten Durchgang drückten anfangs die Hausherren, doch nach einem schellen Breakaway (23.) verwertete Peter Hochkofler den Rebound nach Schuss von Ali Wukovits und erhöhte die Führung. Nach einem weiteren guten Powerplay verkürzten die Norweger dann aber (28.), Greg Mauldin kam unerwartet vor David Kickert an die Scheibe und lupfte sie am Goalie vorbei. Es ging weiter hin und her. In der 32. Minute verhinderte David Kickert mit starkem Save den möglichen Ausgleich, als Ludvig Hoff direkt vor ihm per Direktabnahme abzog. Vier Minuten später aber zog neuerlich Greg Mauldin aus dem halbhohen Slot ab und traf zum 2:2-Ausgleich. In der Schlussphase des zweiten Abschnitts war das Momentum auf der Seite der Hausherren, die jetzt für weitere brenzlige Momente vor dem Salzburger Tor sorgten. Es blieb beim 2:2 zur zweiten Pause.

Es wurde intensiver. Im Schlussdrittel drückten beide Teams energischer nach vorn und gingen härter in die Zweikämpfe. Bei jeweils einem Powerplay hatten beide mehrere gute Chancen auf die Führung. Die Hausherren wurden aber immer drückender und beschäftigten die Salzburger Defensive, wenngleich auch die Red Bulls zu regelmäßigen gefährlichen Vorstößen vors gegnerische Tor kamen. David Kickert entschärfte u.a. den Sololauf von Bryce Gervais (54.). Nach dem torlosen, aber hochspannenden dritten Drittel ging es in die Verlängerung, in der die Red Bulls neuerlich einmal in Unterzahl spielen mussten und einige sehr gute Möglichkeiten der Norweger vereitelten.

Schließlich musste das Penaltyschießen entscheiden und da schlugen die Red Bulls eiskalt zu. Gleich die ersten drei Versuche von Ali Wukovits, Troy Bourke und Benjamin Nissner saßen, während David Kickert alles hielt. Die Red Bulls belohnten sich damit für den harten Kampf in Stavanger und freuten sich wieder über zwei Punkte in der CHL.

Am kommenden Sonntag steht in Tampere, Finnland, für die Red Bulls gleich das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Das Spiel gegen Ilves beginnt um 15:00 Uhr (MESZ) und wird live auf ORF Sport+ übertragen.

Champions Hockey League
Stavanger Oilers – EC Red Bull Salzburg 2:3 (0:1, 2:1, 0:0) PS

Tore:
0:1 | 07:08 | Thomas Raffl | PP
0:2 | 22:00 | Peter Hochkofler
1:2 | 27:47 | Greg Mauldin
2:2 | 35:43 | Greg Mauldin
2:3 | 65:00 | Ali Wukovits | PS

Zuschauer: 2.784

Salzburgs Torschütze Peter Hochkofler: „Es war eine richtig schwere Partie. Wir waren phasenweise gut, haben aber auch viele Zweikämpfe verloren. Wir haben zeitweise nicht hart genug gespielt gegen die Norweger, die ein gutes Eishockey spielen. Es war nicht einfach, aber umso wichtiger war es, den Sieg zu holen.“

Champions Hockey League | Gruppenspiele 2022/23

Do, 01.09.22 | EC Red Bull Salzburg – Stavanger Oilers | 3:2 (0:0, 1:0, 1:2) OT
Sa, 03.09.22 | EC Red Bull Salzburg – Ilves Tampere | 2:3 (1:0, 0:0, 1:2) OT
Fr, 09.09.22 | Stavanger Oilers – EC Red Bull Salzburg | 2:3 (0:1, 2:1, 0:0) PS
So, 11.09.22 | Ilves Tampere – EC Red Bull Salzburg | 15:00 Uhr | ORF Sport+
Mi, 05.10.22 | EC Red Bull Salzburg – Fribourg-Gottéron | 20:20 Uhr
Mi, 12.10.22 | Fribourg-Gottéron – EC Red Bull Salzburg | 19:45 Uhr

2567
Welches Team wird am Ende der Saison 22/23 Deutscher Meister?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später