Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kassel. (PM Huskies) Den Falken folgt der amtierende Meister. Im Halbfinale der diesjährigen DEL2-Playoffs treffen die Kassel Huskies auf die Ravensburg Towerstars. Nach dem... Wie in 2016: DEL Aufstiegsaspirant Kassel Huskies trifft im Playoff-Halbfinale auf die Ravensburg Towerstars

Ryan Olsen jubelt – © Sportfoto-Sale (SD)

Kassel. (PM Huskies) Den Falken folgt der amtierende Meister. Im Halbfinale der diesjährigen DEL2-Playoffs treffen die Kassel Huskies auf die Ravensburg Towerstars.

Nach dem Sweep im Viertelfinale gegen die Heilbronner Falken wartet auf die Huskies nun der DEL2-Meister aus 2019. Denn der setzte sich in vier Spielen gegen die zweitplatzierten Tölzer Löwen durch.

Wir werfen vor der „Best-of-Five“-Serie einen Blick auf das Duell Huskies gegen Towerstars:

Die Historie

Kassel gegen Ravensburg – so hieß es auch im März 2016. Beide Clubs trafen sich damals wie heute im Playoff-Halbfinale. Bislang war dies die die einzige Begegnung beider Clubs in den Playoffs. Die Huskies traten damals als schlechter platzierte Mannschaft an, konnten sich aber direkt in Spiel eins durch einen Auswärtssieg den Heimvorteil sichern. In einer anschließend von klaren Heimsiegen geprägten Playoff-Serie setzten sich die Schlittenhunde somit in sechs Spielen durch. Nur wenige Tage später sicherten sich die Huskies mit einem Final-Sweep die DEL2-Meisterschaft. Aus nordhessischer Sicht also kein schlechtes Omen erneut im Halbfinale auf die Oberschwaben zu treffen.

Die Hauptrunde

Das Sommer-Motto der Ravensburg Towerstars hieß „Back to the Roots”. Denn der EVR holten einen Großteil der Meistermannschaft von 2019 nach Oberschwaben zurück. So kehrten unter anderem mit Jonas Langmann, Mathieu Pompei und Robbie Czarnik drei Garanten des Titels zurück. Anknüpfen an die starken Leistungen der Meistersaison konnte das Team aber nicht. Zwar starteten die Towerstars gut in die Saison und waren bis zum 15. Spieltag Tabellenführe, dann folgte allerdings ein kleiner Absturz. Bis zum Ende der Hauptrunde rangierte die Oberschwaben zwar stets auf einem Playoff-Platz, durch die vor allem spielerisch unzureichenden Leistungen musste aber dennoch Trainer Rich Chernomaz gehen. Für ihn übernahm der vorherige Co Marc Vorderbrüggen.

„Am Anfang der Saison hatte sicherlich jeder die Towerstars als Titelanwärter auf dem Zettel“, so Huskies-Trainer Tim Kehler. „Sie haben einige Leistungsträger der Meistermannschaft zurückgeholt und dazu mit DEL-Veteranen wie Kai Hospelt verstärkt. Ravensburg konnte über die Saison hinweg nicht ihre Leistungen abrufen, haben aber jetzt gezeigt welche Qualität im Kader steckt.“

Die Hauptrunden-Duelle

Vier Spiele, vier Siege: So lautet die Hauptrundenbilanz aus nordhessischer Sicht. Dabei waren die ersten drei Duelle beider Clubs stets umkämpft. Zweimal setzten sich die Huskies mit 4:2 durch, einmal mit 5:3. Einzig der 5:1-Heimerfolg Mitte März sprach eine etwas deutlichere Sprache. Huskies-Trainer Tim Kehler war mit den Leistungen seiner Mannschaft in diesen Spielen sehr zufrieden. „Wir hatten natürlich viel Erfolg in den Hauptrundenspielen gegen Ravensburg. Wir waren stets bereits und haben in allen Partien ein richtig starkes Spiel gespielt.“

Die Schlüsselspieler

Olafr Schmidt
Der Deutsch-Kanadier bekam von Trainer Vorderbrüggen in den Playoffs den Vorzug vor Jonas Langmann, mit denen die Towerstars noch 2019 die Meisterschaft holten. Schmidt zahlte das Vertrauen in den ersten vier Playoff-Spielen zurück. Beleg dafür ist seine starke Fangquote von über 91%.

John Henrion
Vier Spiele, neun Punkte. Dies ist die Bilanz des Ravensburger Playoff-Topscorers John Henrion. Der US-Amerikaner hat bislang in jeder Playoff-Partie gepunktet, in Spiel eins und vier sogar dreifach. Und auch gegen die Huskies war er in zwei von drei Spielen erfolgreich.

Joshua Samanski
Er ist der Shootingstar der diesjährigen Playoffs. Mit sechs Punkten, darunter vier Toren, ist Joshua Samanski der zweitbeste Scorer seines Teams. Der 19-jährige, für den ist die erste Saison im Profi-Eishockey ist, überzeugt in einer Reihe mit Veteran Kai Hospelt und John Henrion.

Die Lage im Huskies-Rudel

Eine Woche Pause haben die Huskies vor dem Halbfinale gegen die Towerstars. Durch den Sweep gegen die Heilbronner Falken war also etwas mehr Zeit für die Vorbereitung auf den kommenden Gegner. „Wir sind bereit!“, drückt Tim Kehler die Stimmungslage innerhalb der Mannschaft aus. „Wir hatten eine gute Trainingswoche und haben uns intensiv auf den Gegner vorbereitet.“

Die Termine

Montag, 3. Mai 2021 19:30 Uhr Kassel Huskies vs. Ravensburg Towerstars
Mittwoch, 5. Mai 2021 19:00 Uhr Ravensburg Towerstars vs. Kassel Huskies
Freitag, 7. Mai 2021 19:30 Uhr Kassel Huskies vs. Ravensburg Towerstars
Sonntag, 9. Mai 2021 17:00 Uhr Ravensburg Towerstars vs. Kassel Huskies
Dienstag, 11. Mai 2021 19:30 Uhr Kassel Huskies vs. Ravensburg Towerstars

5989
Sollten die Kontingentstellen in der DEL, wie in "Powerplay26" vorgesehen, nun schrittweise bis 2026 auf sechs Stellen reduziert werden?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.