Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Hinter dem Branchenprimus Fußball gehört Eishockey zu den beliebtesten Sportarten in Deutschland. Kein Wunder, dass sich dieser Umstand auch im Wettgeschäft widerspiegelt. Ob amerikanische...

Eishockey: schneller und körperbetonter Sport – © Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock

Hinter dem Branchenprimus Fußball gehört Eishockey zu den beliebtesten Sportarten in Deutschland. Kein Wunder, dass sich dieser Umstand auch im Wettgeschäft widerspiegelt. Ob amerikanische NHL oder die DEL hierzulande, von September bis April verfolgen Millionen Fans die spannenden Duelle auf der Eisfläche.

 

Beim Tipp den richtigen Riecher beweisen

Sportwetten sind nicht nur etwas für ausgewiesene Experten. Jeder kann Tipps abgeben und mit dem richtigen Riecher sowie ein bisschen Glück ordentlich abräumen. Wer sich für Eishockey interessiert, der wird die Stärken und Schwächen der Bundesligateams gut kennen und entscheidet sich womöglich aus dem Bauch heraus für den Ausgang bestimmter Paarungen. Unerfahrene Tipper schauen sich die Tabelle und den aktuellen Trend an, um daraus Rückschlüsse auf kommende Begegnungen zu ziehen. Im Gegensatz zum Fußball gibt es in der DEL kein Unentschieden; Gleichstände werden in letzter Instanz durch ein Penalty-Shootout zugunsten eines Teams entschieden. Die Tippmöglichkeit Unentschieden besteht trotzdem und bezieht sich auf das Spielergebnis nach Ablauf der regulären Spielzeit.

Mehr Risiko führt zu größeren Gewinnen

Wetten kann man entweder vor Ort in einem der vielen Wettbüros, die es in allen größeren Städten gibt, oder via Internet, wo sich die Tippabgabe besonders bequem erweist. Bei Digibet kann neben Eishockey auch auf nahezu alle anderen Sportarten getippt werden. Gleichzeitig lassen sich die neuesten Nachrichten aus der Welt des Sports einsehen, sodass man auch in Sachen Eishockey stets auf dem neuesten Stand bleibt. Alle tippbaren Partien werden mit speziellen Quoten ausgezeichnet, die darüber Aufschluss geben, wie wahrscheinlich der Sieg der Heimmannschaft bzw. der Auswärtsmannschaft ist. Je geringer die Quote ist, als desto sicherer gilt der Tipp. Desto geringer ist allerdings auch der Gewinn, den man aus seinem Einsatz herausholen kann. Wer große Beträge einfahren will, muss also auf Risiko gehen, wobei genau darin der Reiz von Sportwetten liegt.

Verschiedene Wettstrategien steigern Gewinnchancen

Doch Wetten ist nicht gleich Wetten. In den letzten Jahren haben sich viele Spielmodi herausgebildet, welche die Spannung des Wettens erhöhen und die Gewinnchancen steigern können, wenn man sie strategisch einzusetzen vermag. Hier einmal ein Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten, die auch für Eishockey gelten und sich jeweils ganz individuell in der Quote niederschlagen.

  • Kombiwette: Bei der Kombiwette setzt man nicht nur auf den Ausgang einer Partie, sondern gleich mehrerer. Die Wettquoten werden addiert und der Gewinn kann besonders hoch ausfallen. Dafür müssen aber auch alle getippten Partien exakt so ausgehen, wie man es vorhergesagt hat.
  • Systemwette: Der Unterschied zwischen Systemwette und Kombiwette besteht darin, dass man auch noch einen Gewinn einstreichen kann, wenn eine der getippten Partie anders ausgeht als vorhergesagt.
  • Live-Wette: Während man normalerweise seinen Tipp rechtzeitig bis zum Anpfiff einer Partie eingereicht haben muss, kann man bei der Live-Wette auch noch während des laufenden Spiels – sogar in den Schlussminuten – seinen Einsatz abgeben.
  • Zeitwette: Bei der Zeitwette tippt man darauf, dass ein bestimmtes Ergebnis innerhalb eines Spielabschnitts eintritt. So lässt sich beispielsweise darauf setzen, dass die Auswärtsmannschaft nach dem ersten Spieldrittel in Führung liegt, ganz unabhängig vom letztendlichen Endergebnis.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später