Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Waldkraiburg. (PM Löwen) Er war eine der Triebfedern der vergangenen Aufstiegssaison des EHC Waldkraiburg: Martin Herman. Der demnächst 37-jährige kam vor der Saison vom... Weiterer Abgang: Martin Heřman verlässt Waldkraiburger Löwen

Martin Herman – © Paolo Del Grosso

Waldkraiburg. (PM Löwen) Er war eine der Triebfedern der vergangenen Aufstiegssaison des EHC Waldkraiburg: Martin Herman.

Der demnächst 37-jährige kam vor der Saison vom Viertligisten Stuttgart Rebels mit welchen Herman und sein Team den Aufstieg in die Oberliga klarmachen konnte. Mit sechs Toren und sieben Vorlagen hatte Herman einen Mammutanteil an diesem Erfolg. In Waldkraiburg schlug er ebenfalls ein wie eine Bombe. In insgesamt 30 Partien, Herman war einige Spiele lang verletzt, gelangen dem tschechischen Angreifer 24 Tore und ganze 46 Torvorlagen. Mehr als nur einmal konnte man ob seiner Spielübersicht und seinen sauberen Pässen auch über die Langdistanz, als Zuschauer mit der Zunge schnalzen. Viele wichtige Tore konnte Herman bereits in seiner Karriere verbuchen und das änderte sich auch nicht in Waldkraiburg. Mit seiner lockeren und netten Art war er beliebt bei seinen Mannschaftskollegen, zudem konnte er mit seiner Erfahrung und mit der Tatsache, dass auch er Tscheche ist, eine wichtige Stütze für die jungen Kontingentspieler Dana und Soukup darstellen.

Viele Play-Off-Spiele bestritt der zweifache Vater in seiner Karriere bereits und aus Sicht der Löwen, war die vergangene Serie, seiner bisher letzte, die wichtigste. So hatte Martin Herman einen riesigen Anteil am Aufstieg und dem Titelgewinn des EHC Waldkraiburg.

Die Löwen bedanken sich bei Martin Herman und wünschen ihm für seine Zukunft, gleich wo sie ihn auch hinführen mag, alles erdenklich Gute. aha




824
Bremerhaven hat mit Alexander Sulzer den Nachfolger für den abgewanderten Headcoach Thomas Popiesch gefunden. Kann Alexander Sulzer an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert