Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Stefan Rodrigues und Michael Wirz kommen aus der U20 Weitere Youngsters rücken in den Kader der EV Lindau Islanders

Stefan Rodrigues und Michael Wirz kommen aus der U20

Stefan Rodrigues – © EVL Media/PR[/caption]

Lindau. (PM Islanders) Nach Matteo Miller und Marvin Wucher steigen zwei weitere Youngsters zur ersten Mannschaft der EV Lindau Islanders auf.

Mit den Stürmern Stefan Rodrigues und Michael Wirz spielt nun ein Quartett aus der letztjährigen U20 in der Oberligamannschaft der Lindauer. Auch hier setzen die Inselstädter ihren gesteckten Kurs fort, mit jungen Spielern, die aus der Region stammen, hier verwurzelt sind und gleichzeitig eine Ausbildung machen können, zu agieren. Viele der jungen Spieler haben erkannt, dass es wichtig ist, sich eine berufliche Grundlage für eine sichere Zukunft abseits des Eishockeysports zu schaffen.

Der Stürmer Stefan Rodrigues kann auf eine bewegte vergangene Saison zurückblicken, war er doch für insgesamt vier verschiedene Teams auf dem Eis. Seine eigentliche Mannschaft war das U20-Kooperationsteam des EV Ravensburg mit dem EV Lindau. Hier überzeugte er mit beeindruckender Leistung, denn er schaffte in 28 Spielen für das Juniorenteam erstaunliche 49 Scorerpunkte und war hiermit siebtbester Scorer der DNL U20 Division III. Für die EV Lindau Islanders spielte er in der Oberliga Süd 22 Partien und konnte hierbei einen Scorerpunkt erzielen. Auch für beide Ravensburger Teams war er im Einsatz. So absolvierte er drei Partien für die Towerstars und fünf Partien für den EV Ravensburg II. Dieses Wechselspiel zwischen den Mannschaften gehört für Rodrigues zur kommenden Spielzeit der Vergangenheit an, denn die EV Lindau Islanders nehmen den 19-jährigen fest unter Vertrag und werden ihn ausschließlich in der Oberligamannschaft der Inselstädter einsetzen. Diese erhoffen sich vom jungen Stürmer, dass er an die Leistungen aus der U20 anknüpfen kann und sich im Islanders-Kader nach und nach an das Tempo und die Spielgeschwindigkeit der Oberliga gewöhnt. Dass es möglich ist, stellte er bei seinen Einsätzen in der vergangenen Saison unter Beweis. Jetzt gilt es für ihn, den nächsten Schritt im Seniorenbereich zu machen. Parallel zum Eishockeysport macht Stefan Rodrigues eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker.

Der vierte im Bunde ist Stürmer Michael Wirz. Dieser war wie Rodrigues in der vergangenen Saison für dieselben vier Teams im Einsatz. Bei den Ravensburg Towerstars kam er auf vier Partien, beim EV Ravensburg II spielte er zwei Partien. Für das U20-Kooperationsteam erzielte er in 28 Spielen 27 Scorerpunkte, bei den EV Lindau Islanders in der Oberliga kam er auf 22 Partien, konnte hierbei aber noch keinen Scorerpunkt erzielen. Dies soll sich aber schon in der kommenden Saison ändern, wenn Wirz ausschließlich für die Inselstädter in der Oberliga zum Einsatz kommt. Seine gezeigten Leistungen in der abgelaufenen Saison überzeugten die Verantwortlichen der Lindauer, ihm die Chance zu geben, sich in der Oberliga beweisen und im besten Falle auch profilieren zu können. Mit einer Ausbildung zum Elektroniker schafft sich Michael Wirz eine berufliche Zukunft abseits des Eishockeys. „Es ist schön, dass Stefan und Michael sich zum EVL bekennen und den gemeinsamen Weg mit uns einschlagen werden. Wenn sie respektvoll mit der nötigen Geduld und Eigenverantwortung umgehen, haben die Jungs eine tolle Eishockey-Zukunft vor sich. Ich freue mich darauf, sie als festen Bestandteil bei den Islanders zu haben“, so Sascha Paul, der Sportliche Leiter der EV Lindau Islanders, zu den festen Verpflichtungen der beiden Spieler.

Den Weg mit Eishockey und Beruf oder Ausbildung, wird genau der Weg sein, den man die nächsten Jahre bei den Lindauern einschlagen wird. So zeigt man auch den Spielern in den jüngeren U-Mannschaften, dass mit Wille und Ehrgeiz viel zu erreichen ist und ein Platz im Oberligateam am Ende der Jugend das Ziel sein kann und man sich gleichzeitig auch beruflich entwickeln kann. Auch der erste Vorsitzende des EV Lindau, Bernd Wucher, freut sich über die Verpflichtung der beiden jungen Spieler, „Ich freue mich, dass die Jungs den nächsten Schritt gehen wollen – beide kenn ich jetzt auch schon über sechs Jahre und verfolge die Jungs intensiv. Ich freue mich, dass die Regionenspieler mit dem EVL jetzt in die Zukunft gehen. Wenn die Einstellung und Leidenschaft weiter so gelebt wird, wie es im Senioren-Eishockey wichtig ist, dann sehe ich gute Chancen, dass die Jungs auch hier einen tollen Schritt machen.“

Kaderstatus 2020 / 2021 zum 18.05.20

Tor: Lucas Di Berardo
Verteidigung: David Farny, Dominik Ochmann, Marvin Wucher,
Sturm: Andreas Farny, Simon Klingler, Florian Lüsch, Matteo Miller, Stefan Rodrigues, Julian Tischendorf, Michael Wirz

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.