Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Ravensburg. (PM Towerstars) Die Eishockeyfreunde in Oberschwaben und in der gesamten DEL2 dürfen sich auf einen interessanten neuen Spieler freuen. Die Ravensburg Towerstars haben... Warum sich die Ravensburg Towerstars für den schwedischen Stürmer Erik Jinesjö Karlsson entschieden haben

Erik Jinesjö Karlsson – © MoDo Hockey Media/PR

Ravensburg. (PM Towerstars) Die Eishockeyfreunde in Oberschwaben und in der gesamten DEL2 dürfen sich auf einen interessanten neuen Spieler freuen.

Die Ravensburg Towerstars haben den schwedischen Stürmer Erik Jinesjö Karlsson verpflichtet, der vom schwedischen Erstligisten MoDo Hockey in Örnsköldsvik kommt.

Mit dem 29-jährigen Erik Jinesjö Karlsson kommt ein Spieler aus der schwedischen ersten Liga, der neben hochklassiger Erfahrung auch spielerische und läuferische Qualitäten mitbringt. Der Linksschütze durchlief seine Nachwuchsstationen in Göteborg beim renommierten Club Frölunda HC. Sein Talent und die fundierte Ausbildung wurden auch dadurch untermauert, dass er von der U16 bis zur U20 dem Kader der schwedischen Nationalmannschaft angehörte – unter anderem an der Seite der heutigen NHL-Stars Filip Forsberg, Andre Burakovsky, Alex Wennberg sowie Elias und Hampus Lindholm. Sowohl bei der U18-Weltmeisterschaft 2012/2013 als auch zwei Jahre später mit der U20 schaffte Erik Jinesjö Karlsson mit Schweden die Silbermedaille.

Durch die internationalen Einsätze konnte Erik Jinesjö Karlsson auch bei den hochkarätigen Scouts auf sich aufmerksam machen und wurde bei den NHL-Drafts 2012 von den Carolina Hurricanes in der 4. Runde gezogen. In den Spielzeiten 2015 bis 2017 stand der 1,81 Meter große Stürmer bei den Charlotte Checkers in der AHL unter Vertrag. Zur Saison 2018/2019 entschied sich Erik Jinesjö Karlsson für eine Rückkehr nach Skandinavien. Neben drei Jahren beim finnischen Erstliga-Club KooKoo in Kouvola stand der 2-Wege-Stürmer drei Spielzeiten und bis zuletzt beim schwedischen Club MoDo Hockey in Örnsköldsvik unter Vertrag, wo er in der Saison 2022/2023 als Assistenz-Kapitän den Meistertitel samt Aufstieg in die schwedische Top-Liga feierte.

Beim Wunsch nach einer Veränderung entschied sich der pfeilschnelle Stürmer nun für einen Wechsel nach Oberschwaben. „Meine Familie und ich freuen uns riesig auf Ravensburg und Deutschland. Ich kann es kaum erwarten, die neuen Teamkollegen und vor allem die Fans dort kennenzulernen“, sagt Erik Jinesjö Karlsson und ergänzt: „Ich kann die DEL2 selbst zwar noch schwer einschätzen, aber was ich bislang gehört habe, macht es dort auch viel Spaß zu spielen.“

Marius Riedel, Sportlicher Leiter der Towerstars, zeigt sich sehr zufrieden, dass es mit der Verpflichtung des neuen Stürmers geklappt hat. „Erik bringt jede Menge Qualität in unsere Mannschaft. Er weiß, seine Geschwindigkeit im Spiel zu nutzen und versteht es, seine Mitspieler in Szene zu setzen. Außerdem hat er bereits mehrmals bewiesen, dass er eine Mannschaft führen kann, was für uns natürlich ebenfalls ein wichtiger Punkt ist.“

Auch Towerstars Coach Bo Subr freut sich bereits jetzt auf den schwedischen Neuzugang. „Wir ergänzen unser Team mit einem sehr erfahrenen Spieler mit Qualitäten sowohl auf als auch neben dem Eis. Erik ist ein sehr guter Schlittschuhläufer und bietet ein ausgewogenes Spiel auf hohem Level sowohl nach vorne als auch aus defensiver Sicht.“

Die Karriere von Erik Jinesjö Karlsson in Zahlen





823
Bremerhaven hat mit Alexander Sulzer den Nachfolger für den abgewanderten Headcoach Thomas Popiesch gefunden. Kann Alexander Sulzer an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert