Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Waldkraiburg. (PM EHC) Mit den Zwillingsbrüdern Kanzelsberger im Team, spielt der EHC Waldkraiburg bereits einige Jahre quer durch die Ligen. Nun bekommen die Bayernligisten... Waldkraiburg: Einmal flussabwärts – Philipp Lode kommt aus Rosenheim – Betreuer gesucht

Philipp Loder – © Paolo Del Grosso

Waldkraiburg. (PM EHC) Mit den Zwillingsbrüdern Kanzelsberger im Team, spielt der EHC Waldkraiburg bereits einige Jahre quer durch die Ligen.

Nun bekommen die Bayernligisten aus der Industriestadt noch einmal Verstärkung an der Zwillingsfront. Der 21 Jahre junge Angreifer Philipp Lode und sein, man glaubt es kaum, ebenso alter Bruder Christoph Lode, verdoppeln die Anzahl der Zwillingsgeschwister in der Mannschaft noch einmal.

Damit noch nicht genug, denn mit dem Einzug von Philipp Lode in die erste Mannschaft der Löwen, kann die Familie Lode mit Christoph im Tor, Felix in der Verteidigung und Philipp im Angriff, sich auf jeder Position festsetzen. So familiär agiert der EHC Waldkraiburg in der kommenden Saison.

Von der Jugend des EHC Waldkraiburg kommend, verbrachte Lode seine Eishockey-Zeit seit 2014 ausschließlich in Rosenheim. Dort spielte er mit seinem Bruder von 2014 – 2016 noch gemeinsam in deren U16-Team. Danach trennten sich die sportlichen Wege der Zwillinge. Während Philipp weiter in das U19-DNL-Team der Starbulls zog, begab sich Christoph in das U19- und U23-Team der Waldkraiburger Löwen.

Nach zwei Spielzeiten in der U20 der Rosenheimer, mit zuletzt beeindruckenden 33 Scorerpunkten, nahmen ihn die Starbulls im zarten Alter von nur 20 Jahren bereits in den Kader des Senioren-Teams, das im letzten Jahr einen hochklassigen dritten Platz nach der Hauptrunde belegte und in die Play-Off-Spiele einzog. Philipp Lodes Beitrag hierzu waren drei Vorlagen, was auf diesem Niveau ein beachtliches Ausrufezeichen darstellt.

Nun zieht es Lode wieder zurück in die Heimat, um hier mit den Löwen eine hoffentlich siegreiche Saison zu spielen. Der EHC Waldkraiburg freut sich über diesen Schritt und wünscht Philipp Lode eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Saison. aha

EHC Waldkraiburg verabschiedet Chef-Betreuer Dirk und sucht dringend Ersatz

Mit Erschrecken erhielt der EHC Waldkraiburg unlängst die Nachricht, dass der langjährige Chef-Betreuer Dirk, der über die vergangenen Jahre alle Belange des Teams fest im Griff hatte, diese Tätigkeit aus persönlichen Gründen bis auf weiteres nicht mehr ausüben kann. Dirk war über alles Erwartbare hinaus für das Team engagiert und hinterlässt eine große Lücke im Trainings- und Spielalltag des EHC Waldkraiburg. Der EHC Waldkraiburg dankt ihm für all die geleistete Arbeit.

Für dieses Ehrenamt sucht der sympathische Verein nun einen Ersatz, der Teile der Aufgaben übernehmen kann. Die Stelle eignet sich perfekt für im Herzen junge Pensionäre, jedoch auch für alle Teamplayer mit Spaß am Eishockeysport. Das Gebiet mit den möglichen Aufgaben für einen Betreuer ist groß. Er betreut die Mannschaft sowohl bei Heim- als auch bei Auswärtsspielen, sowie den Trainingseinheiten. Auch die Zu- und Vorbereitung des Materials und der Getränkeflaschen, sowie das Waschen der Trikots zählt zum Tätigkeitsbereich. Er ist erster Ansprechpartner des Trainerstabs bei organisatorischen Fragen rund um die Mannschaft und ist geschickt genug um, notfalls auch während eines laufenden Spiels, kleinere Reparaturen an Ausrüstungsgegenständen vornehmen zu können.

Im Gegenzug hat ein Betreuer immer den besten Platz im Stadion. Näher am Spielgeschehen ist man nur, wenn man selbst auf dem Eis steht. Im Gegensatz zum Stehen im Fanblock kann jedes Tor direkt mit dem Torschützen bejubelt werden. Als fester Bestandteil des Teams ist man selbstverständlich auch zu allen Veranstaltungen, Sponsorenfeiern oder Weihnachtsfesten eingeladen.
Sollte sich jemand von diesem Profil angesprochen fühlen, so darf er oder sie sich gerne beim EHC Waldkraiburg melden. Dies geht über die bekannten sozialen Medien oder per E-Mail an social@ehcwaldkraiburg.com. aha

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später